Wasser Osttirol

Unterschriften

SmartMeter-Broschüre Das Wirtschaftsministerium will, dass 95% aller Stromzähler in Österreich gegen sogenannte Smart Meter ausgetauscht werden müssen. Hohe Kosten, Datenschutzprobleme und Elektrosmog sind die Folgen. Arbeiterkammer, Datenschützer, Mietervereinigung und Österreichische Ärztekammer protestieren
Elektronische Gesundheitsakte:
ELGA Widerspruch
Arge Daten: "Jeder Bürger hat den gesetzlichen Anspruch, dass seine Gesundheitsdaten nicht im Rahmen des ELGA-Experiments verwendet werden dürfen. Er muss dazu einen "Widerspruch" abgeben. Nachteile in der Gesundheitsversorgung dürfen daraus nicht entstehen"
Noch ein Blick nach Großbritannien: Der gläserne Patient
Südtirol ohne Pestizide
?????
Das Wunder von Mals (Vimeo)
Einleitung Trailer
Trouble in paradise (Teil 1)
Vom Winde verweht (Teil 2)
Aus Sorge um die Gesundheit:
(Teil 3/1) (Teil 3/2) (Teil 3/3) (Teil 3/4) (Teil 3/5)

"Ganz Südtirol wurde von Apfel-Monokulturen niedergewalzt ... Ganz Südtirol? Nein!"

Bis zur Fertigstellung des Films im Mai 2017 klafft noch ein Loch im Budget

12.8.2017
Feuer in den Alpen
Sonnenwende im Wintertourismus Die CIPRA fordert in ihrem Positionspaper eine sozio-ökonomische Transformation. Im Zentrum eines solchen Wandels muss die Lebensqualität sowohl von Gästen als auch von Bewohnerinnen und Bewohnern stehen
4.5.-28.7.2017
Wasser Osttirol
Die Drau vor dem Kraftwerksbau Tassenbach-Amlach Ausstellung in Lienz:
Aquarelle und Radierungen
DolomitenBank-Galerie, Südtiroler Platz 9
Hannelore Nenning: " ..um darzulegen, dass jeder weitere Eingriff ein unverantwortbarer, landschaftsästhetischer Raubbau sei, ergänzte ich die Serie meiner Drau-Landschaften durch Gewässerbilder aus der Tauernregion"
27.6.2017
telepolis
JEFTA - EU-Freihandelsabkommen mit Japan Die Eu zeigt sich bei Freihandelsabkommen lernresistent
26.6.2017
dietiwag.at
Die gute Nachricht für alle Olympia-Gegner:
Agentur Hofherr managt die Ja-Propaganda
"Schon bei der TIWAG-Kraftwerksoffensive hat Hofherr uns einen Erfolg um den anderen beschert .."
22.6.2017
heise.de
Oberverwaltungsgericht:
Vorratsdatenspeicherung ist europarechtswidrig
Das Ende 2015 in Kraft getretene deutsche Gesetz schreibt Zugangsanbietern vor, ab dem 1. Juli Verbindungsinformationen ihrer Kunden zehn Wochen und Standortdaten einen Monat lang zu speichern
21.6.2017
tirol.orf.at
Verkehrsaufkommen in Tirol über 2,3% gestiegen Am Felbertauern nahm der Verkehr über 8% zu; auf der Brennerautobahn und am Fernpass rund 7% mehr Lkw-Verkehr
21.6.2017
tirol.orf.at
"Motorradparadies" Tirol für Bewohner die Hölle "So wurden in Kössen, Kitzbühel, Sillian, Hall und Seefeld jeweils Lenker erwischt, die trotz des 50-km/h-Limits mit etwa 100 km/h unterwegs waren. Auf der Felbertauernstraße zog die Polizei einen Motorradlenker aus dem Verkehr, der mit 180 km/h unterwegs war und in Imst raste ein deutscher Motorradfahrer mit 97 km/h durch eine 30-er Zone"
19.6.2017
oekonews.at
Viel zu hohe Stickstoffdioxid-Belastung in Österreich Starker Lkw-Verkehr und hohe Zahl an Diesel-Pkw Hauptproblem
VCÖ: Gegen Luftverschmutzung durch Verkehr sind mehr Maßnahmen nötig
19.6.2017
tirol.orf.at
Boom der Shoppingcenter vorbei "Der große Boom der Einkaufszentren in Österreich ist offenbar vorbei. In Tirol gibt es außer in Lienz kaum noch neue Projekte."
19.6.2017
TT
Dramatischer Rückgang bei Insekten durch häufiges Mähen Tirols Umweltanwalt Johannes Kostenzer:"Es wäre sinnvoll, in Tirol im großen Stil auf Biolandwirtschaft zu setzen"
17.6.2017
dolomitenstadt.at
Lienzer Gemeinderat subventioniert wieder Lärmveranstaltung Grün-Mandatarin Gerlinde Kieberl sagt zum Dolomitenmann: "Das ist mir zuviel Remmidemmi" und hinterfragt die Hubschrauberflüge
17.6.2017
dolomitenstadt.at
Bezirkshauptmannschaft Lienz lehnt breiten Asphalt-Radweg an der Drau ab "Es gibt drei Aspekte: schützenswerte Naturgüter, eine bereits bestehende Parallelstrecke, die den Bedarf relativiert und die Sicherheit, weil dieser Radweg die stark befahrene Straße von der Zettersfeldkreuzung nach Tristach oberirdisch queren müsste"
Der Lienzer Gemeinderat hatte die Asphaltierung befürwortet ...
16.6.2017
TT
Lärm, Licht und Düfte als krankmachendes Gemisch 79 Prozent fühlen sich von Hintergrundmusik in Geschäften „fürchterlich genervt“.
Der Innsbrucker Facharzt für Innere Medizin Maximilian Ledochowski: „Die Politik muss die Reizüberflutung aktiv bekämpfen und schon lange die bestehenden Gesetze und Regeln einhalten bzw. kontrollieren. Dies sei heuer zum ersten Mal beim Nein des Bundesverwaltungsgerichts zum Bau der dritten Flughafenpiste in Wien-Schwechat der Fall gewesen. Hier wurde endlich der Schutz des Menschen vor die Interessen der Wirtschaft gestellt.“
9.6.2017
heise.de
Pkw-Maut? Es geht auch einfacher Würde die Maut auf den Treibstoffpreis umgelegt,
  • hätte das die gleiche Lenkungswirkung wie eine kilometerabhängige Maut,
  • wäre das einfach und anonym,
  • würden sparsame Fahrzeuge bevorzugt,
  • gäbe es keinen Anreiz, zur Mautvermeidung auf kleine Straßen auszuweichen
8.6.2017
Wasser Osttirol
Unsinniges Kraftwerk am Tauernbach? Hochsommer-Kraftwerk - stromwirtschaftlich fragwürdig:
9 % des Wassers im Winterhalbjahr, 91 % im Sommer
TIWAG hat eine Umweltverträglichkeitsprüfung beantragt
1.6.2017
tirol.orf.at
Alarmierende Stickoxidstudie der Uni "Verkehr produziert bis zu viermal mehr Stickoxide als bisher angenommen"
31.5.2017
Der Postillon
Land, das seit Jahrzehnten völkerrechtswidrig Kriege führt, ist plötzlich nicht mehr verlässlich "Völlig überraschend hat Bundeskanzlerin Angela Merkel die USA, also das Land, das seit Jahrzehnten weltweit völkerrechtswidrige Kriege führt, für massive Umweltverschmutzung verantwortlich ist und befreundete Staaten ausspioniert, als nicht mehr verlässlich bezeichnet"
30.5.2017
TT
Glyphosat-Krebsbefunde übersehen?
Forscher belastet EU
EU-Kommission will die Zulassung für das Herbizid um zehn Jahre verlängern
12.5.2017
heise.de
Gericht der Europäischen Union EuG rehabilitiert die Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA Die EU-Kommission wollte die Kampagne "Stop TTIP" nicht als offizielle Europäische Bürgerinitiative anerkennen
12.5.2017
heise.de
Microsoft möchte offizieller Ausrüster von Big Brother werden "Alle Daten in unsere Cloud und Totalüberwachung für Jedermann - In der Ära von Snowden und Trump wirkt das fehlende Gespür für die Würde des Menschen und seiner Daten vor allem auf dieser Seite des Atlantiks arg befremdlich"
8.5.2017
oekonews.at
Zugreisen nicht nur ökologischer, sondern oft auch schneller als Flugreisen Anfahrt zum Flughafen und Abfertigungszeiten dürfen nicht vergessen werden
5.5.2017
derstandard.at
Zivilisationslärm überall Akustische Umweltverschmutzung ist auch fernab der Siedlungszentren ein Problem
27.4.2017
16:00
vor der
Energie AG Linz
Kundgebung:
Smart Meter - Nein Danke!
Wehren wir gemeinsam gegen den Smart Meter
Mehr zum Thema im Dossier
Im Anschluss findet eine Besprechung:
Wie wehren wir uns gemeinsam gegen Smart Meter
statt.
25.4.2017
Wasser Osttirol
Zustände wie in Tirol "Geradezu peinlich, aber typisch für diese Bewußtseinlage ist auch, wie Platter in seinem Verwaltungsgerichtshof-Schreiben zwischen Öffentlichem Interesse und Umweltfragen unterscheidet"
25.4.2017
tageszeitung.it
Pestizidfreies Mals am Sonntag "Pestizide sind eine ernsthafte Gefahr für unsere Gesundheit und unsere Umwelt."
25.4.2017
Südtirol
Skianlagen-Ausbaupläne der Drei-Zinnen-AG Stellungnahme von DI Ernst Watschinger und DI Karl Obwegs
(I-39030 Sexten/Moos)
8.4.2017
Radio Kärnten
Stillgelegte Gailtalbahnstrecke Hermagor-Kötschach für Tourismus? Kosten: 300.000-400.000 Euro pro Jahr?
Strecke muss binnen Jahresfrist wieder in Betrieb gehen, andernfalls läuft Lizenz für den Schienenverkehr aus
7.4.2017
Deutsche Umwelthilfe
Keine Riesen-LKW auf unseren Straßen! Durch Verbilligung des Lkw-Verkehrs werden Transporte von der Schiene auf die Straße abwandern - Riesen-Lkw sind teuer für die Steuerzahler, weil größere Lastwagen kostspielige Infrastruktur-Investitionen nach sich ziehen. Für die Ertüchtigung von Tunneln und Parkbuchten wird der Steuerzahler zusätzlich zur Kasse gebeten, während das Bundesverkehrsministerium die Lkw-Maut gerade gesenkt hat - Riesen-Lkw sind gefährlich für alle Verkehrsteilnehmer. Schon jetzt ist an jedem fünften tödlichen Unfall ein Lkw beteiligt
6.4.2017
Radio Tirol
Tiroler Soziallandesrätin Christine Baur:
Mehr Hilfe für den Süden
"Alles was man jetzt verabsäume im Süden, in den Kriegsgebieten oder in den Flüchtlingslagern zu machen, komme uns nachher viel teurer. Das Stoppen der Hilfszahlungen an die Flüchtlingslager rund um Syrien habe dazu beigetragen, dass sich die Menschen auf den Weg nach Europa gemacht haben. Das sei viel teurer gekommen als das, was vor Ort hätte geholfen werden können, so Baur."
4.4.2017
dolomitenstadt.at
Asphaltierung des Wiesenwegs in die Peggetz vorläufig gestoppt Es gibt bereits einen asphaltierten Radweg mit sicherer Brücke über dei Landesstraße.
Radweg Nikolsdolsdorf-Pirkacher Brücke soll trotz Naturschutzbedenken nach Ostern asphaltiert werden!
3.4.2017
Forum Bruneck
Mals/Pestizide:
Antwort Umweltinstitut München an LH Kompatscher
"Bis zu 30-mal pro Jahr wird in den Apfelplantagen gespritzt. Dabei kommen häufig Pestizide zum Einsatz, die hochproblematische Eigenschaften haben und zum Beispiel als krebserregend oder erbgutverändernd gelten. Woher nehmen Sie die Gewissheit, dass dies keine negativen Folgen für die Menschen und die Umwelt in Südtirol hat?"
31.3.2017
tirol.orf.at
VCÖ

Seit 2000 ging in der Schweiz die Zahl der alpenquerenden Lkw-Fahrten um 31% zurück, über den Brenner 35% Anstieg

In der Schweiz gibt es seit 2001 auf allen Straßen eine Lkw-Maut, die auch externe Kosten wie Gesundheits- und Umweltschäden enthält
30.3.2017
kaernten.orf.at
Bahnverbindung Villach-Udine-Triest ab Juni 2018 "Ziel sei es unter anderem, die kombinierte Mobilität aus Rad und Bahn zu fördern"
29.3.2017
Südtirol Belluno
Interregionale Buslinie Innichen-Santo Stefano wird weitergeführt 2016 sind die Fahrgastzahlen gegenüber dem Vorjahr um 31 Prozent angestiegen. Deshalb hat die Landesregierung beschlossen, die 66 Kilometer lange Buslinie Santo Stefano di Cadore-Kreuzbergpass-Innichen weiterhin mitzufinanzieren - vorerst bis Ende Juni 2017
27.3.2017
telepolis
Grüner Strom aus Wasserkraft? "Die Mur, ein kleiner Fluss, der sich durch die Steiermark schlängelt, gilt als grüne Lunge und Naherholungsgebiet am Stadtrand von Graz. Doch die wunderschöne Flusslandschaft ist gefährdet, denn hier soll ein Wasserkraftwerk gebaut werden, das mit rund 80 Gigawattstunden jährlich gerade mal Strom für 20.000 Haushalte liefert
- 582 Wasserkraftwerke sind allein im Einzugsgebiet der Save geplant"
24.3.2017
TT
WWF und Ökobüro wollen, dass die Tiroler Landesregierung Natura 2000 ernst nimmt "Der Vorschlag des Landes umfasste nämlich nur die Isel, nicht jedoch ihre Zubringer: Kalserbach und Schwarzach sind nur zu einem kleinen Teil nominiert worden, der Tauernbach überhaupt nicht. An allen drei genannten Bächen sind Kraftwerke geplant"
Debantbach und Villgratenbach sollen auch unter Schutz gestellt werden.
23.3.2017
Lienz
Klimaschutz im Selbstversuch FAIRANSTALTUNG rund um den Weltladen Lienz
20.3.2017
dolomitenstadt.at
Vortrag von Alpenforscher Werner Bätzing in Lienz Weder Transitstraßen wie die Alemagna noch Skischaukel zwischen Sillian und Sexten für Osttirol! "Bei Skigebieten gebe es bereits ein Überangebot und angesichts der Klimaerwärmung auch unsichere Perspektiven."
13.3.2017
dolomitenstadt.at
Interview
Ist der Alpenraum noch ein „Ort guten Lebens“? Alpenforscher Werner Bätzing: man muss mit den zentralen Selbstverständlichkeiten unserer Gegenwart (unendliches Wirtschaftswachstum, Natur als Material, Alles ist käuflich) brechen
12.3.2017
youtube-Video
Autohass von Wagner Frankfurter Rundschau:
Eine Sternstunde der Anstalt (ZDF):
Sendung über die Betrüger aus der Autoindustrie
12.3.2017
TT
EU zu Natura-2000-Gebieten: Nachnominierungen reichen nicht, alle Osttiroler Gletscherflüsse müssen geschützt werden Die Gebietsabgrenzungen bei den Osttiroler Gletscherflüssen werden als „fachlich unzureichend“ bezeichnet. Der Isel-Zubringer Tauernbach sei gar nicht, Schwarzach und Kalserbach nur in Teilbereichen ausgewiesen worden - auch an der Ötztaler Ache, am Debantbach und am Villgratenbach fordert die EU Ausweisungen
11.3.2017
Wasser Osttirol
Tauernbachkraftwerk:
TIWAG beantragt Umweltverträglichkeitsprüfung
TIWAG im Hinblick auf Gletscherbäche weitestgehend lernresistent - sonst hätte sie doch schon längst aus ihrem Fiasko mit dem Kraftwerk am Dorferbach in Prägraten Konseqenzen für den Tauernbach ziehen müssen
11.3.2017
TT
Digitale Stromzähler messen oft viel zu hohen Verbrauch Untersuchung der University of Twente (UT) und der Hogeschool van Amsterdam (HvA):
Niederländischen Wissenschafter überprüften 9 handelsübliche Smart Meter
11.3.2017
TT
Lkw-Verkehr wächst stärker als Wirtschaft VCÖ: Auf der Brennerautobahn A13 hat der Lkw-Verkehr seit 2010 noch stärker zugenommen als im Österreich-Schnitt
9.3.2017
dolomitenstadt.at
Stille Planung eines größeren Flughafens in Osttirol? ".. Bau eines komplett neuen Flugplatzes, der südlich der Drautal-Bundesstraße in Nikolsdorf entstehen soll .. Errichtung des Regionalflugplatzes .."
Noch mehr Lärm und Luftverschmutzung im Luft-Sanierungsgebiet Lienzer Talboden?
7.3.2017

Beiträge zum Klimawandel:
Kunstschneeproduktion

Wintersaison 2016 / 2017 in Südtirol, Osttirol und Salzburg
4.3.2017
Welttag des Hörens
Land Tirol:
Verkehrslärm bekämpfen ist aktive Gesundheitspolitik
Im Lechtal und im Tannheimer Tal von Mitte April bis Anfang Oktober Tempo 80 und streckenweise Tempo 60 wegen Beschwerden der AnrainerInnen während der Motorrad-Saison

(Motorräder git es nur im Außerfern??)

Weniger Lärm durch Tempo 30 im Dorf

60 Prozent der Verkehrsteilnehmer nicht an Tempo 50
Anhalteweg bei 50km/h: ca. 40m
Anhalteweg bei 30km/h: ca. 14m

Broschüre zur Sicherheitszone Tempo 30

Wahrscheinlichkeit für FußgängerInnen, bei einem Zusammenprall mit einem Kfz getötet zu werden:
70km/h: 86%
50km/h: 39%
30km/h:   8%
26.2.2017
dolomitenstadt.at
Lienz will weitere Grünflachen verbauen Möbelix will übersiedeln
27.2.2017
Landesumweltanwalt Tirol
Gegen Radwegasphaltierung Nikolsdorf "Für den Landesumweltanwalt ist nicht nachvollziehbar, warum die erstinstanzliche Behörde das öffentliche Interesse zu Gunsten des Vorhabens höher bewertet als die Naturschutzinteressen. Die Behörde führte zudem im Bescheid aus, dass tausende RadfahrerInnen den Radweg benutzen würden. Dies ist ein Indikator dafür, dass der Radweg ausreichend und gerne befahren wird und daher eine Attraktivierung durch Asphaltieren des Radweges nicht zwingend notwendig ist. Dies vor allem wenn man bedenkt, dass sich der zu asphaltierende Weg in einem überaus ökologisch sensiblen Gebiet wie einem Silberweidenauwald, befindet.
Die Tatsache, dass der Drauradweg im Februar 2016 vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC), der unter anderem die Oberflächengestaltung berücksichtigte, mit fünf Sternen ausgezeichnet wurde und somit zu den vier europäischen Radwegen mit der höchsten Auszeichnung zählt, weist abermals darauf hin, dass ein Asphaltieren des Drauradweges im gegenständlichen Bereich nicht zwingend erforderlich ist.
Der Drauradweg führt von Nikolsdorf über die Grenze nach Kärnten. In Kärnten ist der Drauradweg ebenfalls nicht asphaltiert. Dies ist ein weiteres Indiz, dass eine Asphaltierung des Radwegs auch in Osttirol nicht notwendig wäre, vor allem wenn es sich um einen sensiblen Lebensraum, wie im gegenständlichen Bereich, handelt." Quelle: Beschwerde der Tiroler Umweltanwaltschaft
27.2.2017
TT
ÖBB-Fahrscheinkauf:
sprunghafte Bahn-Preise
ÖBB-Ticket während des Online-Bezahlvorgangs angeblich ausverkauft
26.2.2017
dolomitenstadt.at
Lienz will weitere Grünflachen verbauen Möbelix will übersiedeln
18.2.2017
Kleine Zeitung
Auch AAE-Naturstrom muss auf Smart Meter umrüsten Der Netzbetreiber weiß dann, wann wer zu Hause ist - Smart Meter verbrauchen im Gegensatz zu den alten Zählern Strom und halten nur 10 Jahre. 40 Jahren halten im Schnitt die alten Zähler. Kosten werden an die Kunden als „Nutzungsgebühr“ weiter gegeben
Alpen Adria Energie-Kundenzeitung zum Smart Meter
17.2.2017 Die Zukunft der Alpen: Olympiafrei! "CIPRA International fordert, dass unter den gegenwärtigen Bedingungen in den Alpen keine Olympischen Winterspiele mehr geplant und durchgeführt werden - Skipisten, Beförderungsanlagen, Sportstadien, Zufahrtstrassen und Parkplätze benötigen immer mehr Flächen und ziehen bedeutende Beeinträchtigungen von Natur und Landschaft nach sich. Der Klimawandel, der gerade für die Zukunft des Alpenraums ein wesentliches Problem darstellt, spielt für die Verantwortlichen des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) und für viele PolitikerInnen der Bewerberorte offenbar keine Rolle"
15.2.2017 Brixen
16.2.2017 Meran
Kommt der Zusammenbruch des Finanzkapitalismus? Zehn Thesen von Stephan Schulmeister
Veranstaltungsreihe
quer.denken. – Impulse für den Wandel
update: Interview
14.2.2017
olympia-nein
Das Bündner Volk hat Olympia den Zahn gezogen "Mit grosser Freude nimmt das Komitee Olympiakritisches Graubünden den Grundsatzentscheid der Bündner Stimmbevölkerung zur Kenntnis, sich nicht in ein unkalkulierbares Olympiaabenteuer zu stürzen. Bündnerinnen und Bündner haben damit den Entscheid von 2013 bestätigt und klar gezeigt, dass sie auch den zukünftigen Generationen gute Lebensbedingungen garantieren wollen: wirtschaftlich schuldenfrei, die Landschaft als Kapital erhalten und weiterhin Geld für die Unterstützung für Breitensport, Ganzjahrestourismus, Bildung und Kultur zur Verfügung zu haben"
10.2.2017
TT
Bundesverwaltungsgericht:
Kein Bau von dritter Piste für Flughafen Wien-Schwechat
"Durch den Bau der dritten Piste am Flughafen Wien-Schwechat und dem damit erhöhten Flugverkehr würden die Treibhausgasemissionen Österreichs deutlich ansteigen"
9.2.2017 Tiwag-Speicher Tassenbach

Fragwürdigkeit der "umweltfreundlichen" Wasserkraft

5.2.2017
Transitforum Tirol
Forderung nach längerem Wochenend-Fahrverbot Obmann Fritz Gurgiser fordert eine Ausweitung auf Freitag 15.00 Uhr bis Sonntag 22.00 Uhr
5.2.2017
Ökobüro
"Sobotkas Angriff auf Versammlungsrecht ist verfassungswidrig" Warum immer nur über Trump aufregen?
31.1.2017
Wasser Osttirol
TIWAG-Opfer Drau Wie aus einem fröhlichen Alpenfluss ein über weite Strecken kärgliches Rinnsal entstand, in welchem immer wieder Bagger das nicht mehr abtransportierte Geschiebe entfernen müsse
31.1.2017
Postillon
Sieben muslimische Staaten verhängen Einreiseverbot für amerikanische Drohnen "Zuvor hatte eine Analyse ergeben, dass mörderische Drohnen, die im Irak, in Libyen, Syrien, Jemen und Somalia für hunderte Todesfälle verantwortlich sind, ausschließlich aus den USA stammen"
23.-30.1.2017
Österreich
Volksbegehren gegen TTIP CETA TISA
Volksbegehren
GEMEINSAM gegen TTIP - CETA - TISA

update 31.1.2017 TT:
Volksbegehren von 562.552 Österreichern unterschrieben

Eintragungswoche im Gemeindeamt / Magistrat
Wir lehnen diese Handelsabkommen ab, weil ...
TT: Spar, Global 2000 und Greenpeace haben zur Unterstützung des Volksbegehrens aufgerufen
26.1.2017
Nussdorf-Debant
Ethisch wirtschaften – funktioniert das?

update 31.1.2017 dolomitenstadt.at:
Ein neues ökonomisches Denken und Handeln

Impulsvortrag von Univ.-Lektor Mag. Christian Felber über die Gemeinwohlökonomie
29.1.2017
oekonews.at
Strom aus Biomasse/Biogas:
Verlässliche erneuerbare Stromversorgung an kalten Wintertagen
"Trugschluss im Plan A des Bundeskanzlers Christian Kern: Er will vor allem den Ausbau des billigsten Stroms fördern – also des Stroms aus Wasserkraft – und die Stromerzeugung aus Biomasse/Biogas stilllegen. Doch was hilft es, wenn dann im Sommer ein Stromüberschuss herrscht und im Winter die Stromlücke immer größer wird?"
28.1.2017
Lienz

Kleine Zeitung: Hochstein im Gemeinderat

dolomitenstadt: Wahrscheinlichstes Szenario: Wintersperre am Hochstein
Thomas Diemlings Zahlen lügen nicht

Kein Lärm durch Schneekanonen und Weltcup mehr?

TT: Winter-Aus am Hochstein rückt näher
Villach mit Gerlitzen und Dobratsch (jetzt Naturpark ohne Beschneiung und Lifte - bei Tourengehern beliebt) könnte Vorbild sein
26.1.2017
dolomitenstadt.at
Je weniger der Schnee, desto größer die Schischaukel Heinz Schultz und Franz Senfter planen eine direkte Verbindung zwischen Sexten und Außervillgraten - "Frau Holle reibt sich die Augen und schüttelt einen letzten Trumpf der Natur aus dem Ärmel: die Umweltverträglichkeitsprüfung"
Weitere Tiroler Beiträge zum Klimawandel?
TT: Klimawandel bedroht Europa
26.1.2017
TT
Nominierungen für
"Schandfleck des Jahres"
Nieder- und Oberösterreich: Kürzung der Mindestsicherung
Red Bull Media House: öffentliches Untergraben des Rechts auf Betriebsratsgründung
Samsung: Profit auf Kosten von Menschenrechten und ausbeuterische Produktionsbedingungen
Starbucks: massive Steuerflucht
2017
Brixen Bruneck Meran
Veranstaltungsreihe
quer.denken. – Impulse für den Wandel
Daniel Häni: Bedingungsloses Grundeinkommen
Prof. Hermann Knoflacher: Mythen der Mobilität
17.1.2017 Bruneck
18.1.2017 Brixen
19.1.2017 Meran
und viel mehr
Interview mit Hermann Knoflacher:
"Einkaufszentren und Investoren reagieren auf das Verkehrssystem. Wenn die merken, dass sie an einem Platz viele Leute anlocken können, auf Kosten der Allgemeinheit, dann investieren sie dort. Die Leute haben sie mit dem Auto schließlich an der Angel"
14.1.2017
Außerfern
"Ausbau der Fernpassroute wird Schleusen öffnen"
Aussendung der Bürgermeister Luis Oberer (Reutte) und Paul Mascher (Biberwier)
Keine neue höherrangige Transitachse für den europäischen Schwerverkehr!
6.1.2017
Lärm in Osttirol
Leserbrief:
Motocrossfahrer auf Wanderwegen
Keine Einzelfälle in Osttirol
Leserbrief:
Verwüstung durch Motorräder
Flughafen Nikolsdorf soll weitermachen dürfen Es sollen sogar Fördermittel beantragt werden
2017 Foto-Kalender-Vorlage 2017
als OpenDocument ods und als PDF
... zum Selbermachen
21.12.2016
heise.de
Anlasslose Vorratsdatenspeicherung ist illegal Europäischer Gerichtshof EuGH: Die Gesamtheit von anlasslos gespeicherten Daten lassen "sehr genaue Schlüsse auf das Privatleben der Personen zu, deren Daten auf Vorrat gespeichert werden"
21.12.2016
morgenpost.de
Wie ein geraubtes Smartphone zum Spion wird "Behörden benötigen für manche Funktionen nicht einmal die Installation eines solchen Programmes, sondern können im Zusammenspiel mit Mobilfunkbetreibern "stille SMS" auf Smartphones senden, die Steuerungsbefehle beinhalten und die Standortdaten auch von ausgeschalteten Handys abfragen"
20.12.2016 Neuer Internetauftritt der Stadt Lienz
Konzept, Design, Programmierung und Umsetzung von einer Werbeagentur
Hier die dazu gehörigen Datensammler:
(siehe im "Datenschutz" ziemlich weit unten)
Homepage Stadt Lienz Homepage Stadt Lienz
14.12.2016
VCÖ
In Österreich wird besonders viel Diesel getankt Mineralölsteuer auf Diesel in Österreich um 8,5 Cent pro Liter niedriger als auf Eurosuper, obwohl bei Diesel deutlich mehr gesundheitsschädliche Schadstoffe und mehr klimaschädliches CO2 als bei Eurosuper entstehen - größter Nutznießer der steuerlichen Begünstigung ist der Lkw-Transit - Vorbild Schweiz
14.12.2016
Universität Klagenfurt
Wie zukunftsfähig ist die Energiewende?
Grenzen der Erneuerbaren Energien
Vortrag und Diskussion mit Andreas Exner und Werner Zittel
12.12.2016
oekonews.at
Bezirk Oberwart:
Güterverkehr auf die Schiene
Einstellung der Bahnstrecke Oberwart-Pinkafeld-Friedberg abgewendet, Verdoppelung der Gütermenge seit 2013
11.12.2016
Alpenkonvention und Alemagna
BERGE LESEN FESTIVAL
Feier des alpinen Kulturerbe im Rahmen des Internationalen Tags der Berge
z.B. im Bergsteigerdorf Kartitsch im Gemeindesaal
Einführung durch Bürgermeister Josef Außerlechner zur Alemagna-Diskussion
11.12.2016
Fahrplanwechsel
Bezirk Landeck, Vinschgau, Engadin:
Busse von 7 - 19 Uhr an 7 Tagen im Stundentakt
Railjet-Züge am Bahnhof Landeck-Zams stündlich
Wie ist es mit einem täglichen Stundentakt der Busse in die Osttiroler Seitentäler und der Eisenbahn in Richtung Spittal?
update 7.1.2017: Dokumentationszentrum Eisenbahnforschung zum Fahrplanwechsel
VVT: Lienz erhält einen flotten Stadtbus
dolomitenstadt.at: Linien und Fahrplan
  • Linie 1 und 2 (Stadtbus) Mo-Fr Rundkurs im 30-Minutentakt: Bahnhof Lienz, Moarfeldweg und Brixener Platz. Ankunft Linie 1 am Bahnhof zur Minute 53, Abfahrt zur Minute 30. Ankunft Linie 2 am Bahnhof zur Minute 25, Abfahrt zur Minute 00.
  • Linie 3 und 4 Mo-Fr Rundkurs im 30-Minutentakt: Bahnhof Lienz, Tristach-Tratte, Amlach-Ulrichsbichl. Ankunft Linie 3 am Bahnhof zur Minute 54, Abfahrt zur Minute 30. Ankunft Linie 4 am Bahnhof zur Minute 24, Abfahrt zur Minute 00.
  • Linie 5 Mo-Fr im Stundentakt: Bahnhof Lienz, Michaelsplatz, Thurn-Rottmann. Ankunft am Bahnhof zur Minute 24, Abfahrt zur Minute 00.
  • Linie 6 Mo-Fr im Stundentakt: Bahnhof Lienz, Zettersfeldstraße, Gaimberg-Feuerwehr. Ankunft am Bahnhof zur Minute 49, Abfahrt zur Minute 30
  • Linie 5 und 6 Sa-So und feiertags im Stundentakt in der Sommer- und Wintersaison
Kärnten: Gailtalbahn Hermagor - Kötschach wird durch Busse ersetzt Eingestellt wird auch die Verbindung im Rosental Rosenbach - Weitzelsdorf
9.12.2016
TT
CETA: Sozialausschuss des EU-Parlaments empfiehlt Ablehnung "Das Ergebnis der Abstimmung sei mit 27 gegen 24 Stimmen „klarer als gedacht“ ausgefallen"
8.12.2016
Arge Stop Transit
Immer mehr Stimmen gegen Alemagna-Verlängerung vom CAI über Gemeinden im Comelico/Cadore und die EU bis zu den Osttiroler Touristikern
7.12.2016
TT
Flugplatz Nikolsdorf vor dem Aus? "Kein Geschäftsführer, kein Pachtvertrag, keine Bewilligung" - eine Chance zur Verbesserung der Klimabilanz
5.12.2016
heise.de
Paris, Mexiko-Stadt, Madrid und Athen wollen Dieselautos verbannen "Der Klimawandel sei derzeit eine der größten Herausforderungen, sagte die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo. Die vier Städte hätten sich nun zusammengefunden, weil sie die Luftverschmutzung nicht länger tolerieren wollen"
4.12.2016
Arge Stop Transit
Presseaussendung
Alemagna-Autobahn und die Osttiroler Planungsverbände Der Glaube, mit Elektromobilität alle Emissionsprobleme aus dem Straßenverkehr zu lösen, ist ein Irrglaube: gerade die besonders gefährlichen lungengängigen Kleinststäube (PM 2,5) stammen hauptsächlich aus dem Reifen- und Bremsbeläge-Abrieb sowie aus Aufwirbelungen am Straßenrand.
4.12.2016
Kleine Zeitung
REWE-Stellungnahme zum offenen Brief von Bezirksbauernobmann Martin Mayerl "Es steht fachlich außer Streit, dass die Bewegungsfreiheit und die ständige Option zum Auslauf an die frische Luft Eckpfeiler einer artgemäßen Bio-Tierhaltung sind"
3.12.2016
dolomitenstadt.at
Osttiroler Allianz mit den Alemagna-Betonierern? "Man könnte die illustre Runde aus dem Belluno weniger charmant auch als Alemagna-Lobbyisten bezeichnen ... Sernagiotto fungiere als verlängerter europäischer Arm venezianischer Mitte-rechts-Kreise sowie der dortigen Baulobby.
Laut Unterweger würde ein solcher Korridor den Transportkonzernen erlauben, der notwendigen Verlagerung auf die Schiene der Brennerroute zu entkommen und auf die parallel verlaufende Alemagna auszuweichen.
Dass auch noch der Kärntner FPÖ-Landtagsabgeordnete Harald Trettenbrein mit von der Partie im Tourismushaus und im Lienzer Grandhotel war, passt ins Bild." - siehe Plöckentunnel
30.11.2016
Land Tirol
Tirol:
Erste EUSALP-Mobilitätskonferenz
"Für den Landeschef stellen neue Straßentransitrouten wie die Alemagna-Autobahn, welche den Großraum Venedig mit dem Großraum München verbinden würde, kein Zukunftskonzept dar."
meinbezirk.at:
"Es sollen keine neuen Straßentransitrouten wie die Alemagna-Autobahn gebaut werden"
25.11.2016
VCÖ
In Österreich durch Luftverschmutzung 17 Mal so viele vorzeitige Todesfälle wie durch Verkehrsunfälle Höchste Stickstoffdioxidbelastung in Tirol (Jahresmittelwert von NO2 im Jahr 2015 – Grenzwert 30 Mikrogramm NO2/m3):
Vomp (A12): 59
Lienz Amlacherkreuzung: 39
Vomp An der Leiten: 38

WHO-Zielwert für PM2,5 in allen Bundesländern überschritten (Jahresmittelwert PM2,5 im Jahr 2015 – Grenzwert: 25 μ/m3 – Von WHO empfohlener Wert: 10 )
Innsbruck Fellmerayerstr. 13
Lienz Amlacherkreuzung: 13
24.11.2016
oekonews.at
Diesel-Pkw mit horrend schlechten Abgaswerten Deutsche Umwelthilfe enthüllt schmutzigste italienische, französische und deutsche Diesel-Pkw mit über 13-facher NOx-Grenzwertüberschreitung
24.11.2016
tt
Tödliche Luftverschmutzung "Die Europäischen Umweltagentur EUA .. schätzt, dass 2013 rund 467.000 Menschen in 41 europäischen Ländern aufgrund von Feinstaubbelastung frühzeitig gestorben sind. In Österreich kam es demnach zu 6.960 Todesfälle durch den besonders gesundheitsgefährdenden PM 2,5-Feinstaub."
23.11.2016
dolomitenstadt.at
Geplante Skigebietserweiterung Sillian-Sexten: Drei Zinnen AG erhöht Kapital "Die Sextner Drei Zinnen AG (früher Sextner Dolomiten AG) beschloss bei einer Aktionärsversammlung am 18. November laut tageszeitung.it* eine Kapitalaufstockung von 7,4 auf 18,6 Millionen Euro. Mit frischem Kapital und 30 Millionen Euro Förderung soll eine 90 Millionen Euro teure Liftoffensive starten, mit Schischaukeln über den Kreuzbergpass und nach Sillian. Ökologisch sind die Projekte umstritten, wirtschaftlich werden sie von Industriellen, Touristikern und der SVP vorangetrieben. Wie die Sextner Liftkaiser mit dem Thema Naturschutz umgehen, bewiesen sie mit einer Blitzrodung 2013, als für den Zusammenschluss der Skigebiete Helm und Rotwand über Nacht vollendete Tatsachen geschaffen wurden."
* "Einerseits planen sie den Zusammenschluss der Skilifte mit Padola hinter dem Kreuzbergpass. Andererseits arbeiten sie schon lange an der Skischaukel in Richtung Osttirol. Beide Projekte bedeuten große Einschnitte – wirtschaftlich, finanziell und ökologisch."
19.11.2016
16:00
Piazza Piloni 11
Belluno
ALTO BELLUNESE,
quale mobilità per il futuro?

Comunicato Stampa

Relatori: Vanda Bonardo di CIPRA Italia, Maria Rosa Vittadini della IUAV di Venezia, Helmuth Moroder Ingegnere civile, già progettista della ferrovia della Val Venosta

Interverranno Michele Boato dell’Ecositituto Veneto, Luigi Casanova di Mountain Wilderness, Diego Cason sociologo, Filiberto Dal Molin del Comitato per l’Anello Ferroviario delle Dolomiti, Peter Hasslacher di CIPRA Austria.

Promotori: CIPRA (Commissione Internazionale per la Protezione delle Alpi), Ecoistituto del Veneto “Alex Langer”, Italia Nostra Sezione di Belluno, LIBERA Associazioni nomi e numeri contro le mafie Presidio “Barbara Rizzo” Cadore, Mountain Wilderness Italia, Peraltrestrade Comitato Carnia-Cadore, WWF del Veneto

11.11.2016
Bozen
Linux User Group Bozen (LUGBZ) läd zu der South Tyrol Free Software Conference (SFSCon) ein "Im kleinen Südtirol spielt freie Software längst eine große Rolle. Der öffentliche Verkehrsbetrieb SAD und der Gemeindenverband haben in den 90er-Jahren Pionierarbeit in Sachen Linux und freier Software geleistet. Inzwischen haben die öffentliche Verwaltung des Landes, viele Schulen, Vereine, Einrichtungen, aber auch Wirtschaftsbetriebe, Freiberufler und Private auf freie Software umgestellt."
10.11.2016
Wasser Osttirol
"Lebensministerium" plant massiven Angriff auf den Umweltschutz 'Das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW - klangvolle Eigenbezeichnung "Ministerium für ein lebenswertes Österreich") mit seinem verantwortlichen Minister Andrä Ruprechter hat unlängst Vorschläge für eine Verwaltungsreform vorgestellt und zur Begutachtung ausgeschickt. Betroffen sind davon eine Reihe von Gesetzen, die dadurch "vereinfacht" werden sollen.'
30.10.2016
VCÖ
Lkw-Verkehr auf Österreichs Autobahnen wieder stark gestiegen "Die Zunahme des Lkw-Verkehrs war in den letzten Jahren deutlich höher als das Wirtschaftswachstum. Die rechte Fahrspur ist zur rollenden Lagerhalle geworden - Die Zunahme des Lkw-Verkehrs wird auch ein wachsendes Problem für die Verkehrssicherheit. Laut deutschem Bundesamt für Güterverkehr ist bereits bei jedem vierten Lkw der Fahrtenschreiber manipuliert, die Ruhezeiten werden nicht eingehalten"
30.10.2016
TT
Das landwirtschaftliche Pilotprojekt „Kurzrasenweide“ könnte Vorbild für eine neue Strategie in der Milchkuhhaltung werden "Dadurch, dass sich die Kühe das Futter bis zum Ende der Weidezeit Ende Oktober „selbst besorgen“ und nur zum Melken in den Stall kommen, spare sich Griesser neben dem Kraftfutter rund 1000 Liter Diesel und unzählige Arbeitsstunden. Betriebswirtschaftlich sei das neue System wesentlich interessanter"
27.10.2016
dolomitenstadt.at
Tiroler Umweltanwaltschaft sieht Lienzer Radweg-Asphaltierungsprojekt kritisch 2.540 Quadratmeter Asphaltversiegelung im Uferschutzbereich: 'Die Versiegelung und die starke Aufheizung solcher Flächen werde vom Amtssachverständigen als „mittelschwere Beeinträchtigung des Schutzgutes Naturhaushalt“ bewertet, die nicht minimiert werden könne.'
27.10.2016
dolomitenstadt.at
Stadt Lienz will Asphaltierungskurs fortsetzen Nach dem Feldweg an der Drau ("nur a Wegile") auch der Schleinitzweg am Krankenhaus
27.10.2016
Der Postillon
Versehentlich ausgewogener Kommentar zu CETA veröffentlicht ".. er hat die Gelegenheit ungenutzt gelassen zu behaupten, 3 Millionen Wallonen würden den restlichen 500 Millionen EU-Bürgern ihren Willen aufzwingen – ein rhetorischer Kniff, bei dem unterschlagen wird, dass etwa allein in Deutschland 38 Prozent gegen CETA in der jetzigen Form sind (18 Prozent dafür) und sich europaweit über 2000 Kommunen gegen das Abkommen ausgesprochen haben"
25.10.2016
Presseaussendung
EU-Parlament gegen Alemagna-Ausbau Georg Willi erinnert daran, dass hochrangige neue Straßen im Alpenraum mit den Bestimmungen der Alpenkonvention unvereinbar sind. "Das hat sich noch nicht einmal zu allen Europaabgeordneten durchgesprochen."
24.10.2016
telepolis
CETA: Wie ist es um eine europäische Widerstandskultur bestellt? "Eigentlich müssten in vielen europäischen Ländern die CETA- Kritiker wieder auf der Straße sein und sich mit der Mehrheitsentscheidung des wallonischen Parlaments solidarisieren. Denn die belgische Provinz ist nun in der Lage, in der sich Griechenland nach dem Syriza-Wahlsieg 2015 befunden hat. Damals versuchte die linkssozialdemokratisch dominierte Regierung die von vielen Wirtschaftsexperten unterschiedlicher politischer Couleur auch ökonomisch als kontraproduktiv kritisierte Austeritätspolitik der von Deutschland dominierten EU zu verändern."
24.10.2016
dolomitenstadt.at
Lienzer Gemeinderat will Feldweg asphaltieren lassen Obwohl parallel bereits ein asphaltierter und markierter Radweg besteht
21.10.2016
tirol.orf.at
Änderungen beim Umweltverträglichkeitsgesetz:
Gemeinden fürchten um Mitspracherecht
"Gemeinden, Alpenverein und auch der Tiroler Landesumweltanwalt sehen darin eine Beschneidung ihrer Mitspracherechte, wie sie derzeit noch bei Verfahren für große Kraftwerksprojekte oder Skigebietsprojekte vorgesehen sind. So sollen Gemeinden nur mehr Parteienstellung haben, was ihren eigenen Wirkungsbereich betrifft. Öffentliches Interesse - wie bisher vorgesehen - ist im Entwurf des Ministeriums dagegen gestrichen"
20.10.2016
oekonews.at
Regierung plant Großangriff auf Umwelt- und Bürgerrechte in Österreich Deregulierungspaket des Umweltministeriums: "Geht es nach den Plänen von Umweltminister Andrä Rupprechter, sollen im Schnellverfahren 25 Gesetze aus dem Umwelt- und Landwirtschaftsbereich geändert werden. Die Konsequenz wären drastische Verschlechterungen für die Umwelt und die Arbeit von Umweltorganisationen"
18.10.2016
Ausschuss für Verkehr und Fremdenverkehr
ENTWURF EINER ENTSCHLIESSUNG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS "zur Verbesserung der Anbindung und der Barrierefreiheit der Verkehrsinfrastruktur in Mittel- und Osteuropa"
2. hebt hervor, dass die Schaffung eines neuen europäischen Korridors priorisiert werden muss, der das Drehkreuz Hafen von Venedig direkt an Nordosteuropa anbindet, um durch Stärkung des derzeitigen TEN-V für ein Gleichgewicht im Wettbewerb der europäischen Verkehrsbranche zu sorgen;
22. vertritt die Auffassung, dass die Fertigstellung der italienischen Autobahn A27 mit Anbindung an Österreich und die Verbesserung des italienischen und österreichischen Straßennetzes durch geeignete Ergänzungsarbeiten im östlichen Teil der EUSALP-Region eine Priorität für die sozioökonomische Entwicklung dieser Gegend darstellt
13.10.2016
heise.de
Deutsches Verfassungsgericht gibt grünes Licht für Ceta - unter Bedingungen "Unter anderem muss sichergestellt sein, dass Deutschland aus dem Abkommen trotz vorläufigen Inkrafttretens notfalls wieder herauskäme"
11.10.2016
A27 Alemagna-Autobahn soll über Lienz und Felbertauern verlängert werden "L'intervento interesserà la provincia di Belluno e il distretto di Lienz che compete all'Austria"
10.10.2016
Presseaussendung
update 11.10.2016
Alemagna-Gespenst taucht schon wieder auf Österreich muss die EU an die Verpflichtungen aus der Alpenkonvention erinnern
10.10.2016
TT
Bundesrechnungshof:
Lkw auf die Bahn
Der Rechnungshof fordert verkehrspolitische Begleitmaßnahmen, damit der 55 Kilometer lange Brennerbasistunnel nach Fertigstellung 2026 für den Gütertransport auch entsprechend genutzt wird
5.10.2016
heise.de
Yahoo für Geheimdienste:
Alle Mails gescannt
Ob die Überwachung andauert, ist nicht bekannt
30.9.2016
dolomitenstadt.at
Jägerbataillon 24 wird aufgerüstet und trainiert für Afghanistaneinsatz "Am 28. September wurde vom Hauptausschuss des Parlaments – nicht ohne Kritik der Opposition – der kommende Assistenzeinsatz des Bundesheeres zur Ausbildung von lokalen Einheiten in Afghanistan beschlossen. Für das Bundesheer ist dies nicht der erste Einsatz in diesem Krisengebiet, doch erstmals wird konkretes Wissen auch zur Kampfbereitschaft weitergegeben"
- Neutralität Nein Danke?
- abgesehen davon, dass wieder der Lienzer Talboden und die 'Erholungsregion' Lienzer Dolomiten vom Black-Hawk-Hubschrauber verlärmt wurde
- Karlsbader Hütte als Truppenübungsplatz?
30.9.2016
TT
In die Lärmproblematik an den Motorradstrecken im Außerfern kommt Bewegung Warum nur im Außerfern?
26.9.2016
alpenverein.at
zur Skischaukel
Sillian/Sexten - grenzüberschreitende Erschließung über die Sillianer Hütte nach Sexten? "Die OeAV-Sektion Sillian lehnt jede Art der Seilbahnerschließung Sexten/Innichen - Sillian strikt ab, da nicht zuletzt der Karnische Höhenweg, der sicherlich als einer der schönsten Höhenwanderwege zu bezeichnen ist und insbesondere die Sillianer Hütte von den Auswirkungen des Massentourismus unmittelbar betroffen wären"
26.9.2016
tageszeitung.it
zur Skischaukel
Berechtigte Warnung Die Südtiroler Grünen stellen sich auf die Seite der CIPRA, die vor einer Übererschließung von Schigebieten warnt; Salami-Taktikauch in Südtirol
23.9.2016
heise.de
Windows 10 übermittelt haufenweise persönliche Daten "Umfang und Art der zwischen Windows-10-Installationen und der Microsoft-Cloud übermittelten Daten dürften deutschen und EU-Datenschutzvorschriften sowie dem Betriebsverfassungsgesetz widersprechen"
23.9.2016
telepolis
Forscher finden möglichen Zusammenhang zwischen Feinstaub Alzheimer Auch sonst sind Feinstaub und Lärm nicht gesund:
"Es gibt viele Gründe, die gegen den motorisierten Individualverkehr sprechen und einer davon ist die Verwendung von Verbrennungsmotoren, die wesentlich zu den hohen Lärm- und Feinstaubbelastungen in unseren Städten beitragen. In Großbritannien, heißt es in einem Bericht auf der Internetseite des britischen Senders BBC, sterben an der Luftverschmutzung jährlich 50.000 Menschen. Verantwortlich sind neben dem Verkehr Kohlekraftwerke und Industriebetriebe. Weltweit, so schrieb die FAZ vor einem Jahr, beträgt die jährliche Zahl der Todesfälle in Folge von Luftverschmutzung 3,3 Millionen, davon 1,4 Millionen in China und 35.000 in Deutschland."
22.9.2016 Mobilitätstag in Lienz:
Umweltfreundliche Lastentransporte
Durch Aktionen und Programme soll die sanfte Mobilität gesteigert werden
Online-Konsultation
bis 18.9.2016
derstandard.at:
Wie Österreich künftig Klimaschutz machen will
Grünbuch für eine integrierte Energie- und Klimastrategie: 'In der Studie werden einige typische, liebgewordene "Klimahämmer" angeführt, aber keine Vorschläge gemacht, wie man sich dieser klimaschonend entledigen könnte. Stattdessen werden lieber "manipulative Fragen" im Onlinekatalog gestellt, wie ein User empört anmerkt.'
17.9.2016 Europaweite Demonstrationen gegen CETA und TTIP Am 22. September könnte CETA im EU-MinisterInnenrat beschlossen werden. EU-weit finden rund um dieses Datum Demonstrationen statt, in Österreich in Wien, Graz, Innsbruck, Linz und Salzburg
16.9.2016
telepolis
Wahlen haben heute alle eines gemeinsam:
Sie ändern nichts
"Das Hauptproblem unserer Zeit, das eigentlich im Mittelpunkt eines jeden Wahlkampfes stehen müsste, ist die rasante Zunahme der sozialen Ungleichheit"
14.9.2016
Wasser Osttirol
Keine öffentlichen Gelder für naturzerstörende Kleinwasserkraftwerke! Umweltdachverband zur Novellierung des Ökostromgesetzes
10.9.2016
TT
Dolomitenmann:
Lienz fördert tagelangen Lärm mit 29.000 Euro
Gerlinde "Kieberl findet den Wirbel mit den vielen Hubschrauberflügen, auch schon Tage vorher, nicht förderlich für die Region"
bis 28.8.2016
Urlaub autofrei in Südtirol
Die Isel im Virgental:
Zusatzzüge im Pustertal an den Wochenenden
Um Überfüllung auch auf der Vinschger Bahn zu vermeiden, wird bis zum 31. Oktober ein separater Fahrradtransport per Lkw angeboten
14.8.2016
Wasser Osttirol
Umbalfälle
Die Isel im Virgental:
40 Jahre Wasserschaupfad Umbalfälle
"Obwohl Landeshauptmann Wallnöfer 1991 in Heiligenblut die Dreiländervereinbarung für einen Nationalpark Hohe Tauern unterzeichnet hatte, beteiligte sich Tirol an der Planung des Großkraftwerksprojektes Dorfertal-Matrei. Für dieses Projekt wurde 1973 eine neue Variante vorgestellt, nach welcher das Kalser Dorfertal als gigantischer Großspeicher das Wasser sämtlicher Gletscherbäche Osttirols aufnehmen sollte; ein Nationalpark in Tirols Hohen Tauern wäre dadurch unmöglich geworden."
13.8.2016
tageszeitung.it
Spritzmittel - nicht nur im Wein "Der Nachweis von mehreren Rückständen im selben Produkt hat sich von 2011 auf 2014 von 38 auf 45% erhöht. Laut Verbraucherzentrale Südtirol sollten alle Anstrengungen unternommen werden um die Pestizidbelastung so gering wie möglich zu halten und dem Problem sollte mit Aufklärung, Transparenz und Nachhaltigkeit begegnet werden. Denn Pestizide sind nicht nur für Menschen ein Problem, sondern auch – wie Studien belegen – für die Biodiversität, die Bodenfruchtbarkeit und die Bodenerosion."
13.8.2016
Feuer in den Alpen
Feuerliste:
an diesen Orten sind Feuer geplant
z. B.: Talschaft Obergricht
- für den Bau der Reschenbahn statt statt weiter Straßenbau und Raubbau an den Alpen
- gegen Straßen-Beschleunigungen!
- für ein ökologisches Verkehrskonzept Obergricht wie im Vinschgau
- Langsam-Tourismus.

Gailtaler Berge "brennen" für den Kulturraum Alpen

10.8.2016
Osttirol
Rauchkofel-Seewand:
Naturschutz im Wandergebiet um den Tristacher See
Die Seewand sollte den felsbrütenden Vögeln vorbehalten sein:
Wanderfalke, Uhu, Alpensegler, Felsenschwalbe, Hausrotschwanz, Kolkrabe
6.8.2016
Kleine zeitung
Viel Lärm um Live-Musik in Lienz "Bei 85 Dezibel hat die Toleranz bei Live-Musik in Lienz ein Ende. Die Anrainer-Beschwerden wegen Lärm häufen sich"
5.8.2016
derstandard.at
Es ist wieder Glyphosat-Saison im Weinbau "Verdorrte Streifen entlang der Rebzeilen zieren die idyllische Weinberglandschaft. Das weltweit meistverkaufte Pflanzengift vernichtet zuverlässig jedes Leben rund um den Rebstock. In diesem Jahr wurde Glyphosat besonders gründlich gespritzt. Spaziert man durch die Weinberge, bietet sich einem ein Bild des Horrors: Geschätzte 80 Prozent der Rebflächen wurden mit dem systemischen Herbizid behandelt – als hätte es keine Diskussion gegeben in den letzten Monaten"
4.8.2016
dolomitenstadt.at
Natura 2000: Dachverband will Isel-Zubringer schützen Stellungnahme an EU-Kommission hat Tauernbach, Kalserbach und Schwarzach zum Thema
3.8.2016
Radio Kärnten
update 4.8.2016
Studie über Straßenprojekt am Plöckenpass

Kärntner Verkehrspolitik:
Bahnlinie nach Kötschach stilllegen und Sraßenbaupläne vorantreiben

Sowohl das italienische Infrastrukturministerium als auch die Autobahngesellschaft stehen hinter dem Projekt - es soll natürlich keine weitere Transitroute werden.

Der Hinweis von Debora Serracchiani ("..saremo in grado di decidere quale sarà la soluzione tecnica più adeguata per migliorare l'arteria stradale che arriva fino a Lienz") zeigt, dass man aus der italienischen Sicht nicht nur eine Verbesserung der Verbindung nach Kärnten, sondern weiter nach Lienz anstrebt, von wo ja die Felbertauernstraße weiter nach Norden Richtung München führt. Die Vereinigung der nordadriatischen Häfen NAPA (Koper, Triest, Venedig, Rijeka) strebt eine Verdreifachung der Tonnage des Güterumschlags in diesen Häfen bis 2030 vor, der dann auf dem Landweg weiter ins übrige Europa transportiert werden soll.
2.8.2016
suedtirolnews.it
update 4.8.2016
Dachverband für Natur- und Umweltschutz zu den Bahnplänen in Südtirol

Dass die SAD für die Verbindung Bozen-Überetsch auf eine schienengebundene Tram-Lösung setzt, freut den Dachverband - die geplante Dolomitenbahn Bozen-Cortina kann und darf nicht ein zusätzliches Verkehrsangebot darstellen, sondern muss das Auto (und das Motorrad!) ersetzen

Michil Costa in salto.bz:
"Ich finde die Dolomiten-Bahn eine großartige Idee, vorausgesetzt aber, dass man im Zusammenhang mit der Bahn nicht weitere Hotels baut. Dass Ziel sollte nicht sein, durch diese Bahn noch mehr Touristen herzuholen; stattdessen sollen jene, die bereits kommen, nicht mehr mit dem Auto oder Motorrad, sondern mit dem Zug einreisen. Dadurch würde auch die akustische Verschmutzung beträchtlich zurückgehen und die Bergpässe bekämen eine ganz neue Attraktivität. Sobald man eine Bahn hat, sollte man die Pässe überhaupt sperren. Meine Kollegen im Gastbetrieb müssen sich dann keine Sorgen machen. Im Gegenteil, das würde auch wirtschaftlich hervorragend funktionieren, denn Gäste würden weiterhin und möglicherweise auch zahlreicher kommen, allerdings eine andere Art von Gästen"
2.8.2016
salto.bz
Neue Bahnpläne in Südtirol Eine Dolomitenbahn von Bozen über die Dolomitenpässe nach Cortina ... "Interessant bei dieser Tagung, dass andere Bahnprojekte, die halbfertig in der Schublade liegen und kein UNESCO-Weltnaturerbe mit einer neuen Trasse durchschneiden - die Riggertal-Bahnschleife, die Verbindung der Vinschgerbahn mit dem Schweizer Bahnnetz, der neue Bahnhof Bozen, und eben die noch nicht projektierte BBT-Zulaufstrecke Verona-Bozen - zwar genannt wurden, aber als irgendwie schon finanziert, realisiert und abzuhaken erschienen"
1.8.2016
Kleine Zeitung
Geplante Schischaukel Sillian-Sexten: Lawinengefahr Mit der Skischaukel würde der Sommertourismus im Helmgebiet und am Karnischen Kamm eingeschränkt. Der Südtiroler Wildbachexperte Ernst Watschinger: "Der Helm soll ein Wandergebiet bleiben."
29.7.2016
salto.bz
Verkehr auf Bergpässen vertreibt Wanderer und Bergsteiger "Umweltschützer, aber auch die Bürger vor Ort wehren sich schon seit Jahren gegen Lärm und Verschmutzung, die durch die exzessive Nutzung der Alpenpässe, vor allem durch Motorradfahrer, verursacht werden"
28.7.2016
dolomitenstadt.at
Josef Schett für Schischaukel Sillian-Sexten "Es ist ein Projekt, das massiv in die Natur eingreift, das in eine Technologie investiert, die schon heute vom Klimawandel in Frage gestellt wird und das mit hohen öffentlichen Kosten verbunden wäre. Lifte werden nach wie vor mit massiven öffentlichen Förderungen gebaut – man nehme Kals-Matrei oder Obertilliach als Beispiel. Meist wird dann auch noch der Betrieb öffentlich mitfinanziert – siehe Strom- und Wasserkosten etwa für die Schultz-Lifte in Osttirol. Ohne Komplettbeschneiung kann heute kein einziges Schigebiet mehr existieren, schon gar nicht auf der Südseite der Alpen. Energie und Wasser werden in großem Stil verbraucht – oder gar verschwendet?"
27.7.2016
Wasser Osttirol
Landeshaftung für Pleitekraftwerke? "Der Strommarkt ließe die Gemeinden zittern, im Lande schrillten die Alarmglocken; Energiereferent Geisler bestätige Überlegungen von Landeshaftungen"
Steuergeld für verfehlte Wasserkraftwerksplanung?
26.7.2016
Radio Tirol
Billig-Diesel in Tirol lockt Transit-LKW an "Diesel wird in Österreich um 8,5 Cent pro Liter weniger besteuert als Benzin"
26.7.2016
Wikipedia-Tipp
Ökoinstitut Südtirol Die Tätigkeitsfelder erstrecken sich von der Beratung in Fragen der Mobilität und Klima und Energie über die Organisation von Maßnahmen zur Bewusstseinsbildung.
21.7.2016
TT
ÖGB fordert Verkürzung der Arbeitszeit "Während viele Arbeitnehmer durch überlange Arbeitszeiten überlastet sind, suchen andere verzweifelt nach einem Job. Wenn man die Arbeit gerechter verteilt, kann dieses Problem gelöst werden"
20.7.2016 Fahrtziel Natur Stefan Grass: "Unter dem Namen «Fahrtziel Natur» haben sich in Graubünden jüngst das Netzwerk Schweizer Pärke, der VCS Verkehrs-Club der Schweiz, der Bündner Vogelschutz, die Rhätische Bahn und Postauto Graubünden zusammengetan. Die Idee stammt aus Deutschland: «Fahrtziel Natur», eine Kooperation dreier Umweltverbände mit der Deutschen Bahn, setzt sich seit 15 Jahren dafür ein, dass sensible Naturlandschaften umweltschonend mit dem ÖV entdeckt werden"
19.7.2016
tirol.orf.at
Initiative für Anreise mit dem Zug "Derzeit reisen rund fünf Prozent der Urlaubsgäste mit der Bahn nach Tirol"
Ist auch nicht sehr attraktiv: bei An- und Abreise auf der Strecke München-Salzburg-Spittal-Lienz gibt es an Samstagen, Sonn- und Feiertagen über eine Stunde Wartezeit in Spittal
13.7.2016
dolomitenstadt.at
Silent Disco:
Hörprobe von einer leisen Partypremiere
Silent Disco (auch Leise Disco, Stille Disco oder Kopfhörerparty): Kommt die Erfindung des Kopfhörers auch langsam in Osttirol an?
8.7.2016
Kleine Zeitung
WWF:
Isel ist der Fluss des Monats
WWF fordert die umfassende Natura-2000-Ausweisung an der Isel und den Zubringern Kalserbach, Tauernbach und Schwarzach
8.7.2016
salto.bz
Trotz Ankündigung auch 2016 keine Verkehrsberuhigung auf den Dolomitenpässen "ein weiterer Sommer ohne zeitweise autofreie Pässe für Radfahrer oder Perspektive auf lärmfreie Wanderungen"
Maut? Michil Costa: "blöde Idee". "In der jüngsten Diskussion um den Stilfserjoch-Nationalpark argumentierten Umweltschützer einmal mehr, dass das Verkehrsaufkommen mit einer Maut keineswegs reduziert werde .. Beispiel: Die Drei-Zinnen-Straße, wo der Zustrom trotz einer Maut von 25 Euro weiter zu- statt abgenommen habe"
1.7.2016
Radio Kärnten
Klagenfurt bekommt umstrittene Stromzähler Will ein Kunde das neue Gerät nicht, bekommt er es trotzdem installiert: so wird das Opt-Out beim Smart Meter unterlaufen
1.7.2016
salto.bz
Außer Brexit nichts gewesen? "Die EU-Kommission stößt mit ihren Alleingängen in Sachen Glyphosat und CETA, so kurz nach dem Brexit-Votum, viele vor den Kopf. Es regt sich Widerstand"
1.7.2016
telepolis
Der ausufernde Fernhandel ist ein ökologisches Desaster Wenn jemand von Handelsabkommen wie TTIP und CETA profitiert, dann dieser Wirtschaftszweig
30.6.2016
Freie Software
Linux Mint 18 veröffentlicht Linux Mint 18 wird bis April 2021 mit Aktualisierungen versorgt
29.6.2016
oekonews.at
CETA-Protest wird immer breiter Eine Vielzahl von Gemeinden, Bauern und Bäuerinnen, kleiner und mittlerer Unternehmen, die katholische Aktion, Gewerkschaften und NGOs erklären dem Handelsabkommen mit Kanada eine Absage. Das Bündnis TTIP Stoppen, KMU gegen TTIP, Bauern und Bäuerinnen gegen TTIP, TTIP-freie Gemeinden stellen den Aktionsplan für
CETA Stoppen“ vor
29.6.2016
stol
EU-Kommission will Glyphosat weiter erlauben Auch in Südtirol wird der Unkrautvernichter im Obst- und Weinanbau verwendet
26.6.2016
Autofrei in Südtirol
Börz-Plose Bike Day Die Straße von St. Andrä nach Palmschoß zum Würzjoch und über Lüsen zurück nach St. Andrä ist dafür für den motorisierten Verkehr von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr gesperrt (pdf-Info mit Karte)
22.6.2016
oekonews.at
Klagenfurt verzichtet auf Glyphosat "Der weltgrößte Glyphosat-Produzent ist der US-Konzern Monsanto, der auch wegen seiner Gentechnik-Ziele sehr umstritten ist. Als meistverkauftes Unkrautvernichtungsmittel steht Glyphosat außerdem im Verdacht, zum Massensterben der Bienen beizutrage"
21.6.2016
dolomitenstad.at
Weltflüchtlingstag:
Wie gut, dass ich kein Syrer bin!
"Wäre ich Syrer aus Aleppo, mit meiner Familie auf der Flucht, tausende Kilometer von der Heimat entfernt und auf spärlich fließende, teils widersprüchliche Informationen in einer fremden Sprache angewiesen, ich würde vermutlich verzweifeln."
17.6.2016
tageszeitung.it
Wieder einmal:
Verlängerung der Alemagna-Autobahn ins Pustertal?
"Die Offensive für die alpenquerende Autobahn geht vor allem von Wirtschaftstreibenden im Veneto aus. Eine Vereinigung mit dem Namen „Vivaio Dolomiti“ wurde gegründet. An vorderster Front mit dabei ist interessanterweise Giovanni Campeol, der bis 2011 noch Generalsekretär der Dolomiten-Weltnaturerbe-Stiftung war. Auf politischer Ebene kämpft der EU-Parlamentarier Remo Sernagiotto für die Verlängerung der Alemagna. Das Großprojekt wollte er im Bericht zum Strategieplan der Makroregion Alpenraum (EUSALP) unterbringen"
Europaparlamentarier Herbert Dorfmann: "Eine Verlängerung der Alemagna Richtung Norden würde, so das Europäische Parlament, nicht der Grundausrichtung der Verkehrspolitik in den Alpen entsprechen und sollte daher auch nicht von der EU finanziert werden"
17.6.2016
TT
Studie zum Freihandelsabkommen CETA mit Kanada:
Wirtschaftliche Effekte praktisch null
Alleine durch Verschiebungseffekte am Arbeitsmarkt würden rund 4.300 Jobs wegfallen - Lobbyisten werde Tür und Tor geöffnet - demokratiepolitisch wäre das Abkommen mit hohen Risiken verbunden
16.6.2016
Spittal 20:15
Film
Endstation Kaufrausch:
Einkaufszentren verändern Städte dramatisch
Fachhochschule Kärnten lädt zur Diskussion mit der Regisseurin des Dokumentarfilms Ulli Gladik
13.6.2016
Wasser Osttirol
Bulldozer im Tamariskenbiotop 'Der jüngste Einsatz von schwerem Gerät sollte wohl tabula rasa hinsichtlich der hartnäckigen Tamarisken machen. Und allenfalls auch Virgens Bürgermeister Ruggenthaler erfreuen, der bereits 2014 erklärt hatte, es gäbe "im gesamten Bereich der oberen Isel" gar keine Tamarisken. Aber auch rechthaberische Bürgermeister können irren.'
13.6.2016
Flughafen Bozen
Ergebnise der Volksabstimmung zum Flughafen Bozen Südtirol online: Flughafen-Referendum: Südtirol sagt NEIN
12.6.2016
Flughafen Bozen
no-airport.bz
Volksabstimmung 2016
Referendum provinciale

NO all’aeroporto di Bolzano

' „Es ist erwiesen, dass Menschen in Flughafennähe signifikant stärker unter Bluthochdruck und Herz-Kreislauferkrankungen leiden sowie einem höheren Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko ausgesetzt sind“, so Klauspeter Dissinger, Präsident des Dachverbandes für Natur- und Umweltschutz. Allein der CO2-Ausstoß pro Passagier und Kilometer sei im Flugzeug etwa drei Mal höher als bei einem Pkw, zehn Mal höher als beim Zug und sogar 20 Mal höher als bei Bussen. Dissinger sprach sich deshalb für eine zukunftsorientierte Verkehrspolitik aus, die auf den Zug setzen müsse '
10.6.2016
oekonews.at
Überschwemmungsschäden werden durch Bodenverbrauch beschleunigt Österreich wird ungebremst zubetoniert - "In immer mehr Gebieten Österreichs lassen sich die massiven Folgen der unkontrollierten Verbauung und des Wegfalls von Speicherflächen der letzten Jahrzehnte nun deutlich erkennen", weist Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Helmut Habersack vom Institut für Wasserwirtschaft, Hydrologie und konstruktiven Wasserbau an der Universität für Bodenkultur Wien auf die Folgen des Bodenverbrauchs hin
1.10.2002 - 8.6.2016
transitforum.at
Inntal:
Seit 5000 Tagen das größte Lärm- und Luftsanierungsgebiet des Binnenmarktes
Seit dem 22.7.2004 ist auch der Lienzer Talboden in Osttirol "Luftsanierungsgebiet"
6.6.2016
Forum Bruneck
Flughafen-Komplex "Die Wirtschaft braucht das, von wegen dass sie sich entwickelt.“ Der „Wirtschaft“ darf man bekanntlich nicht widersprechen, sonst zürnt sie. Man darf ihr vor allem nicht mit Zahlen kommen, die das Resultat mathematischer Operationen sind, denn das wäre unsachlich. Man muss glauben." - Schwer zu sagen, ob das therapierbar ist
27.5.2016
Telepolis
Auf der Suche nach dem deutschen Van der Bellen "Auch der französische Ministerpräsident meldet sich mit der Äußerung zu Wort, die Wahl in Wien habe gezeigt, dass Rechtspopulisten in Europa keine Chance haben. Nun zeigt Valls seit Monaten beim Durchpeitschen des Austeritätsprogramms in Zeiten des Notstands und bei der Kriminalisierung von Gewerkschaftern, dass die beste rechte Politik noch immer von den Politikern betrieben wird, die auf einem sozialdemokratischen Ticket antreten"
25.5.2016
TT
„Lärmterror startet von 0 auf 100“ Das Mottorrad-Lärm-Problen gibt es nicht nur im Tannheimer, Namloser und Bschlaber Tal - 110 Dezibel im Typenschein???
23.5.2016 Neues von der Zugverbindung Lienz-Innsbruck 35% mehr Fargäste in Osttirol, aber immer noch keine Direktverbindung zur Landeshauptstadt
23.5.2016
Neues vom "Freihandel"
oekonews.at
Gentechnisch veränderter Lachs jetzt auch in Kanada zugelassen
GLOBAL 2000 sieht ein weiteres Indiz für Gefahren durch CETA
Schiedsgerichte: Wen vertritt der Wirtschaftsminister eigentlich?
»KMU gegen TTIP« fordert klare Absage von Mitterlehner und der Österreichischen Regierung zum Vorschlag Investitionsschutz in der EU zu verankern
19.5.2016
Forum Bruneck
Neue Einbindung des Gadertals in die Pustertaler Straße / E66 geplant Klosterwald-Variante soll 73,3 Millionen Euro kosten.
Hans-Peter Niderkofler: ".. Monster mit Tunnel, Brücke und zwei überzogenen Kreuzungsbauten - An den kritischen Tagen ist schon die Autobahn überfüllt – kein Bauwerk im Pustertal kann da irgendetwas bewirken - Auch wenn allerorts von Sparzwängen die Rede sei – hier habe man offenbar immer noch Geld genug zum Vergraben"
13.5.2016
Lärm in Osttirol
Leserbrief
osttirol-online.at
Frühling in Lienz:
Am Himmel knattert unaufhörlich ein Flugzeug herum, über die Straßen knattern lautstark Motorräder
Es hilft nur eine schallisolierte Wohnung
13.5.2016 CETA-Handelsabkommen kann Schiedsgerichte am Parlament vorbei einführen "Umstrittene Teile des TTIP-Abkommens will die Bundesregierung über das wenig beachtete Handelsabkommen mit Kanada (CETA) vorantreiben"
12.5.2016
Südtirol
ASTAT: Stark angestiegene Nutzerzahlen bei der Bahn Mobilitätsandesrat Florian Mussner: "Daher werde der Ausbau des Bahnverkehrs mit einer weiteren Verlagerung des Verkehrs von der Straße auf die Schiene auch weiterhin ein vorrangiges Ziel des Landes in punkto Mobilität sein"
11.5.2016
heise.de
Lkw-Maut ab 1.7.2018 auf allen deutschen Bundesstraßen "Die Ausdehnung der Lkw-Maut war lange umstritten. Die SPD war dafür, um mehr Geld in den Straßenbau stecken zu können. Teile der Union warnten vor zusätzlichen Belastungen von Unternehmen. Die Gesetzesänderung muss noch durch den Bundestag"
9.5.2016
dolomitenstadt.at
Lienzer Gemeinderat beschließt Resolution gegen TTIP "TTIP- und CETA-Gegner betonen, dass auch Städte, Gemeinden oder deren Einrichtungen wie Krankenhäuser, Schulen oder Universitäten schnell in Konflikt mit den Regeln dieser Abkommen kommen könnten, wenn sie regionale Waren oder Anbieter bevorzugen wollen"
1.5.2016 Die meisten wollen Natur und Ruhe Osttirol heute
dolomitenstadt.at
Tiroler Tageszeitung
27.4.2016
TT
Ein Drittel aller Tiroler leidet unter Lärm „Das Bewusstsein bei den Behörden und auch vielen Ärzten ist noch nicht vorhanden“, fasst es der Innsbrucker Arzt Maximilian Ledochowski zusammen
27.4.2016
laerminfo.at
Eine Aktion von Lebensministerium.at:
Tag gegen Lärm
Versuchen Sie auch selbst, jeden Tag zu einem "Tag gegen Lärm" zu machen!
Nach Verkehrslärm (Straßen-, Schienen- oder Flugverkehr) werden Nachbarinnen und Nachbarn am häufigsten als Lärmquelle angeführt. Aber auch im Rahmen des persönlichen Mobilitätsverhaltens gibt es ausreichend Möglichkeiten, Lärm und den Ausstoß von Luftschadstoffen zu verringern, z.B. durch die Wahl des Verkehrsmittels oder die Fahrweise.
Zwangsbeschallung - nein Danke: Der Verzicht auf Hintergrundmusik erhöht Lebens- und die Kommunikationsqualität im öffentlichen Bereich
25.4.2016
Hannover-Messe
Zehntausende protestierten gegen die transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP und CETA "Mehr als 30 Traktoren fuhren dem Demonstrationszug voran und protestierten auf Plakaten gegen Gentechnik, Hormonfleisch, Umweltverschmutzung oder Patente auf Saatgut und Pflanzen"
25.-29.4.2016
Hannover-Messe
Deutsche Wirtschafts Nachrichten:
US-Präsident Barack Obama kommt nach Deutschland, um das Transatlantische Freihandelsabkommen TTIP voranzutreiben
Dazu passt gut:
Pipeline-Betreiber TransCanada verklagt US-Regierung auf Schadenersatz
Die kanadische Energiefirma laut Zeit online:
'Mit seiner "willkürlichen und ungerechtfertigten" Ablehnung der sogenannten Keystone-Pipeline habe US-Präsident Barack Obama gegen die Grundsätze der Nordamerikanischen Freihandelszone NAFTA verstoßen'
22.4.2016
Wasser Osttirol
Naive Landschafts-Ausbeutung durch Kraftwerksprojekte im Villgratental "Am Tage dieses Spatenstiches sprach in der Wirtschaftskammer im Rahmen des Vordenkerprozesses der Tourismusforscher Prof. Hubert J. Siller über die Urlaubserwartungen künftiger Gäste und hob dabei auch die besondere Bedeutung des Wassers in der Landschaft hervor...."
20.4.2016
Kleine Zeitung
In Südtirol "lebt" mögliches Vorbild für die Gailtalbahn "1987 habe die italienische Staatsbahn die Strecke von Meran bis Mals zum „dürren Ast“ erklärt und drei Jahre später zugesperrt. Die Vinschgauer trauerten ihrer Bahn nach, der Busverkehr konnte diese Lücke nicht füllen"
19.4.2016
dolomitenstadt.at
Franz Senfter, Präsident der Liftgesellschaft Sextner Dolomiten AG, kündigt Bau der Skischaukel Sillian-Sexten in den nächsten 2 Jahren an "Bedenken der Naturschützer und gesetzliche Regelungen stellen offenbar für die Südtiroler Liftkaiser keine Hindernisse mehr dar"
tageszeitung.it: "Naturschützer haben diese Pläne stets bekämpft, weil man hier weiter in bislang unberührte Landschaft vordringen würde. Ein Veto gab es auch durch staatliche Regelungen in Österreich, die den Neubau von derlei Anlagen untersagen."
seilbahn.net: Grenzüberschreitende Skiverbindung Innichen – Vierschach – Helm – Sexten – Sillian – Villgraten
18.4.2016
heise.de
Sicherheits- und Datenschutzrisiken von Kurz-URLs Kurz-Internetadressen werden von Diensten wie bit.ly angeboten. "Im Falle von Cloud-Diensten wie Microsofts OneDrive führe dies nicht nur zur Preisgabe vertraulicher Dokumente, sondern ermögliche sogar das Einschleusen jedweder bösartiger Dokumente"
17.4.2016
Italien
Referendum zum Verbot der Förderung von Öl und Gas im Bereich von 12 Meilen von der Küste Primäres Anliegen ist es, bei der Energieversorgung in zunehmendem Maß von fossilen Energieträgern unabhängig zu werden
update 18.4. Nicht genug sagen Ja
86 Prozent stimmten mit ja, aber das Referendum scheitert am 50-Prozent-Quorum. Nirgendwo war die Beteiligung so niedrig wie in Südtirol
12.4.2016
Mein Bezirk
Hoffnung für die Gailtalbahn lebt weiter ProGailtal-Sprecher Hannes Guggenberger lud Walter Weiss, einen namhaften und erfolgreichen südtiroler Kämpfer für Bahn-Mobilität, ins Gailtal ein
8.4.2016
Kleine Zeitung
Kritik an Photovoltaik-Politik in Turol Martin Kollnig: „Praktisch fast alle öffentlichen Gebäude in Osttirol werden mit Vollbeton statt Holz, mit Kunststoffisolierung statt mit biologischen Mitteln gebaut. An der Außenhülle kann man nicht erkennen, dass im Gebäude jemals Warmwasser oder Strom gebraucht werden könnte“ Beispiele: das neue Wohn- und Pflegeheim in Nussdorf-Debant, das Dolomitenbad in Lienz. „Infrastruktur ohne Solar- und Photovoltaikanlagen sollten der Vergangenheit angehören“.
8.4.2016
oekonews.at
CETA ohne Demokratie:
Wirtschaftsminister Mitterlehner (ÖVP) will österreichisches Parlament ausschalten
Zustimmung zur vorläufigen Anwendung erster Schritt zur Entmachtung der Parlamente
Die Plattform TTIP Stoppen: "Die Verlierer wären nicht nur SteuerzahlerInnen, Umweltschutz und ArbeitnehmerInnen, sondern ganz klar auch die nationalen Parlamente, denen die Entscheidungsmacht über CETA genommen würde. Mit dieser Vorgangsweise wird klar: die Befürworter dieses Abkommens wollen mit allen Mitteln CETA durchsetzen. Wir fordern den Wirtschaftsminister daher auf, zweimal Nein zu sagen:
Nein zur vorläufigen Anwendung und Nein zu CETA"
7.4.2016 19:00
Nussdorf-Debant
Nussdorf 71
Vollversammlung: Verein zum Schutz der Erholungslandschaft Osttirol Vortrag von Dipl.-Ing. Klaus Michor:
"REVITAL - Integrative Naturraumplanung"
7.4.2016
Kultursaal
Dellach im Gailtal

Von der Vinschger Bahn zur Südtiroler Bahn

meinbezirk.at:
Die Überzeugten und die Begeisterten sind der Schlüssel zum Erfolg
Vortrag von Dr. Walter Weiss, Langzeit-Bürgermeister von Naturns im Vinschgau, über die Erfolgsgeschichte des Südtiroler öffentlichen Nahverkehrs am Beispiel der Vinschgaubahn
Achtung: Kärnten will Gailtalbahn stilllegen!
update Kleine Zeitung:
Südtiroler Vorzeigeprojekt für eine Gailtaler Regionalbahn
4.4.2016
dolomitenstadt.at
Der Klimawandel und die Seilbahnwirtschaft Bei den Römern war es wärmer als jetzt:
"Die Römer profitierten tatsächlich historisch von globaler Erwärmung, was aus heutiger Sicht auch mit ihrer wirtschaftlichen Unabhängigkeit von Beschneiungsanlagen und modernen Aufstiegshilfen begründet sein könnte. Die römische Besiedlung des Lienzer Talbodens etwa passt genau in dieses Klimaprofil. Kein Lift auf dem Hochstein, keiner auf das Zettersfeld, dafür Thermen in Aguntum. Ein Bild, das trotz seilbahnerischer Spartenstudien wieder näher rückt. Nicht ohne Grund wirbt die Sonnenstadt Lienz mit seinem mediterranen Klima, möglicherweise bald schon ganzjährig. Worüber man auf dem einen oder anderen Gipfel getrost einmal sprechen kann. Wenn gerade kein Seilbahner in der Nähe ist."
1.4.2016
dolomitenstadt.at
WWF fordert Moratorium für Wasserkraftwerke in Osttirol "Grundsätzlich fordert der WWF deshalb eine einheitliche und lückenlose Ausweisung der Gletscherflüsse Isel, Kalserbach, Tauernbach und Schwarzach. Die wissenschaftlichen Grundlagen dafür lägen vor"
1.4.2016
Kleine Zeitung
Stromautobahn über die Karnischen Alpen wird neu geplant Im September 2014 erlangten die Bürgerinitiativen einen Erfolg: Die 220-kV-Freileitung durch den Kronhofgraben wurde vom Bundesverwaltungsgericht gestoppt, die Umweltverträglichkeitsprüfung war negativ. Eine Erdkabelvariante über den Plöckenpass wird nun von der italienischen Alpe Adria Energia überlegt.
31.3.2016
tageszeitung.it
Mals auf dem Weg zur pestizidfreien Gemeinde Eineinhalb Jahre nach der Volksabstimmung verschärft die Gemeinde Mals die Regelungen zu den Pestiziden
30.3.2016
TT
GKI-Korruptionsverfahren Gemeinschaftskraftwerk Inn (GKI), ein Kraftwerksprojekt von Verbund, TIWAG und Engadiner Kraftwerke AG: "Weil zahlreiche lokale Entscheidungsträger den Kraftwerksbau zunächst abgelehnt hatten, dann aber (Ausnahme Tösens) den Widerstand aufgaben, stand der Vorwurf im Raum, man habe sich die Zustimmung „abkaufen“ lassen" - "Ökologische Mindestanforderungen und die gewässerökologischen Gutachten der Experten Stefan Schmutz und Roland Pechlaner sind ignoriert worden"
21.3.2016
Kleine Zeitung
von der Schiene auf die Straße:
Das Ende der Lavamünder Bahn
"Zwischen Lavamünd und St. Paul wird der Gleiskörper der Lavamünder Bahn abgetragen"
21.3.2016
Forum Bruneck
Alemagna
Alemagna-Autobahn wieder aktuell? Giovanni Campeol (Eusalp-Vertreter des Veneto), Remo Sernagiotto (2012 für Forza Italia ins EU-Parlament gewählt, inzwischen zur konservativen Fraktion gewechselt, wo auch die „AFD - Alternative für Deutschland“ sitzt): "Warum soll Belluno nicht auch seine Autobahn haben"
18.3.2016
TT
Natura 2000: EU fordert mehr Schutzgebiete Osttirol: "Zwar hat die Landesregierung die gesamte Isel als Natura-2000-Schutzgebiet ausgewiesen, aber nur einen Teil des Kalserbachs und der Schwarzach. Der Tauernbach wurde überhaupt ausgespart"
Lärmwarnung Osttirol
bis 19.3.2016
Bundesheer-Hubschrauber üben Krieg im alpinen Gelände Starker Fluglärm im Lienzer Talboden und darüber hinaus. "Neutrales" Österreich übt mit ausländischen Soldaten aus den NATO-Staaten Belgien und Deutschland. Berichte in Kleiner Zeitung, dolomitenstadt.at und TT
update Kleine Zeitung:
Hunderte Landungen von Heereshubschraubern im Nationalpark werden kommen – es ist nur eine Frage der Zeit
17.3.2016
Forum Bruneck
Lustiges von der Seilbahnwirtschaft:
Im Winter wird’s in den Alpen kälter
Geht der Klimawandel an den Alpen vorbei?
Aber die Seilbahnwirtschaft arbeit daran
17.3.2016
dietiwag.at
Bundespräsidentschaftskandidat Andreas Khol 1985 für Kernenergie "Keine Methode der Energiegewinnung belastet die Umwelt weniger als die Atomenergie"
14.3.2016
TT
Lärmmessungen: Entlang der Transitrouten im Tiroler Oberland hat der Verkehr massiv zugenomme Transitforum: "Es ist ein Unterschied, ob ein Lkw 60 oder 80 km/h fährt"
11.3.2016
Südtirol
Stickstoffdioxid zu 70 % vom Verkehr verursacht Luftqualität 2015: Anstieg bei Ozon, Feinstaub und Stickstoffdioxiden
8.3.2016
salto.bz
Mals macht Schule
Aus für Glyphosat in der EU?
'In Italien solle für das gesamte Staatsgebiet das Motto „Null Glyphosat“ ausgerufen werden.'
4.3.2016
TT
Verluste der Kalser Bergbahnen belasten Osttirol Investment Gesellschaft OIG Die aus Mauteinnahmen finanzierte Felbertauernstraßen-Tochter OIG hat sich in den vergangenen Jahren an zwei Bergbahnen in Osttirol beteiligt: mit 6 Millionen an den zur Gruppe des Zillertaler Liftkaisers Heinz Schultz gehörenden Kalser Bergbahnen sowie mit 1,5 Mio. an den Obertilliacher Bergbahnen
4.3.2016
OB-Leserbrief
Grüne Umweltschoner?
Von der Schiene auf die Straße
Ehemalige Eisenbahn-Direktverbindung Lienz-Innsbruck: 'Die „Doppeldecker“ (Busse) sind auf acht Jahre hinaus vertraglich fixiert – dabei ist sogar ein „Ötztaler“ mit Imster Kennzeichen, der auf der Strecke von Lienz nach Innsbruck die Umwelt mit Diesel-Abgasen massiv belastet. Durch das ganze Pustertal können die durchgeschüttelten Fahrgäste von ihrem „Luxus-Liner“ aus mit Ärger und Verbitterung auf die parallel verlaufende, bequeme und umweltfreundliche Eisenbahn schauen'
3.3.2016
Arbeiterkammer
Bundesländer müssen endlich für flächendeckende Lkw-Maut sorgen Man soll sich nicht von einer großangelegten Medienoffensive der Lkw-Lobby beeindrucken lassen - die Hauptverursacher der Straßenschäden sollen auch für die Sanierung aufkommen
TT: Schiene stärken, Maut erhöhen, Diesel nicht mehr fördern
VCÖ: Ein 40-Tonnen-Lkw nutzt die Straßen so stark ab wie bis zu 50.000 Pkw. In der Schweiz gibt es bereits seit 15 Jahren eine flächendeckende Lkw-Maut
3.3.2016
Heiner Flassbeck
Flüchtlingslogik "Man sollte die österreichische Innenministerin Mikl-Leitner zum Kapitän eines militärischen Verbandes machen, der die Aufgabe hat, diese Grenze zu kontrollieren, damit sie begreift, wie unsäglich ihre ständig wiederholte Klage über das griechische Versagen ist"
27.2.2016
Video
Volker Pispers - bis neulich Deutschland, Griechenland, Ukraine, USA: der Kapitalismus im Endstadium?
26.2.2016
ÖBB
Neue ÖBB-Homepage
  • langsam
  • unübersichtlich
  • keine Fahrkarten mehr nach Südtirol
26.2.2016
TT
Günther Platter und Markus Wallner, Landeshauptleute von Tirol und Voralberg gegen flächendeckende Lkw-Maut Gegen Kostenwahrheit im Verkehr, für Luftverschmutzung, für Ausweichverkehr?
26.2.2016
Der Postillon
😌
Bier: Deutsches Reinheitsgebot wird um Zutat Glyphosat erweitert "Künftig darf in reinem Bier neben Hopfen, Malz, Hefe und Wasser auch das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat enthalten sein. Damit passt der Verband nach eigenen Angaben seine Regeln an die veränderte Braupraxis im 21. Jahrhundert ant"
24.2.2016
Der Postillon
😌
"Rückruf unbegründet: Plastikteilchen laut Experten gesündeste Zutat in Mars-Riegeln" "Die zurückgerufenen Mars-Riegel sollen in Heizkraftwerken verbrannt werden. Damit wäre der weltweite Energiebedarf bis voraussichtlich 2020 gedeckt"
23.2.2016
derstandard.at
Österreichs Umweltminister Andrä Rupprechter (ÖVP) bremst im Kampf gegen Luftverschmutzung "Zusammen mit Ländern wie Polen oder Bulgarien gehörte Österreich von Anfang an zu den größten Bremsern strengerer Vorschriften zur Luftreinhaltung"
22.2.2016 Nicht nur
Tiroler Beiträge zum Klimawandel
Kunstschnee in der Wintersaison 2015 / 2016
20.2.2016
11:00
ORF Tirol: Grenzüberschreitende Menschenkette am Brenner Es rufen Regionalpolitiker der Demokratischen Partei (PD) und Vertreter der Gewerkschaften, Kulturverbänden und der Zivilgesellschaft auf
19.2.2016
Kleine Zeitung
ÖVP gräbt im Gemeinderats-Wahlkampf Umfahrung Sillian wieder aus Bewährtes ÖVP-Konzept: Verkehrsprobleme durch noch mehr Straßenbau lösen, auch an der E66

Da freuen sich schon die LKW aus Osteuropa:
Billigkonkurrenz aus dem Osten

18.2.2016
TT
Vier Mrd. Euro für „umweltschädliche“ Subventionen Wifo fordert höhere Energieabgaben und Abschaffung von Förderungen wie Pendlerpauschale und Diesel-Begünstigung
18.2.2016
dolomitenstadt.at
Der Weltladen Lienz in der Rosengasse Der Weltladen sucht noch Freiwillige, im Verkauf wöchentlich einen Vormittag oder Nachmittag oder im Team Öffentlichkeitsarbeit
17.2.2016
oekonews.at
Bahnverkehr stärkt die Wirtschaft "Raaberbahn-Studie beweist Argumente der Grünen für den Bahnausbau. Grüne fordern sofortigen Ausbau des Bahn-Güterverkehrs im Südburgenland und Wiederaufnahme des Personenverkehrs"
Im Kärntner Gailtal und bei den Kärntner Grünen scheint das noch nicht bekannt zu sein
16.2.2016
meinbezirk.at
Gailtalbahn: ÖBB-Endstation Hermagor Schematische Darstellung des neuen Taktverkehrs ab 2017
Das war einmal:
Großer Tag der Gailtalbahn 2015: 100 Jahre nach dem Bau der Bahnstrecke zwischen Hermagor und Kötschach
13.2.2016
Südtirol Venetien

update 14.2.
update 16.2.
Cortina: Einvernehmensprotokoll für Bahnverbindung Pustertal-Cadore wird unterschrieben
update: Geplant werden Elektrifizierung, Normalspur, schnelle Fahrzeit, Energierückgewinnung
update dolomitenstadt.at:
Lienz rückt näher an Cortina
"Eine Bahnverbindung sei der beste Weg, um die Dolomitenregion touristisch und wirtschaftlich weiter zu entwickeln und den kulturellen Austausch zu fördern, ohne deren einzigartige Natur zu beeinträchtigen"
Wie wäre es mit einer (Schmalspur-)Bahnverbindung Lienz-Mittersill-Zillertal-(Innsbruck)?
15.2.2016
scinexx
Mehr Stromausfälle durch intelligente Stromzähler? Da die Geräte auf Angebot und Nachfrage reagieren, könnten auch am Strommarkt Blasen und Zusammenbrüche wie an der Finanzbörse entstehen
15.2.2016
telepolis
Das türkische Regime bemüht sich, den Konflikt in Syrien zu eskalieren Saudische Truppen wurden in die Türkei verlegt, meldete der Independent
14.2.2016
nicht Südtirol
Biologische Vielfalt im Ökologischen Weinbau "Beim Klimawandel, der Boden- und Gewässerbelastung sowie dem Verlust an Biologischer Vielfalt nimmt die Landwirtschaft eine Schlüsselrolle ein. Hier greift das Biodiversitätsprogramm von ECOVIN aktiv positiv ein. Blühende Begrünungsbestände, Biotopvernetzung durch ökologischen Weinbau, Schaffung von Lebensraum für Kriechtiere, Vögel oder Insekten sind nur einige der Maßnahmen für mehr Biologische Vielfalt. Dafür hat ECOVIN die Auszeichnung hoch verdient erhalten"
12.2.2016
Südtirol
2015: plus 12 Prozent auf der Pustertalbahn Aufwärtstrend im öffentlichen Nahverkehr: Plus von 1,4 Millionen Entwertungen gegenüber dem Vorjahr
10.2.2016
Südtirol
Kurswechsel in der Landwirtschaft
Weiter wie bisher ist keine Option
Alternativer Nobelpreisträger Hans Herren in Mals:
ein Ort auf dem Weg in eine pestizidfreie Zukunft
10.2.2016
Wer den Wind sät
Was westliche Politik im Orient anrichtet
Buch von Michael Lüders über den Nahen Osten
1.2.2016
telepolis
Bill Gates zwischen Schein und Sein "Die Bill & Melinda Gates Foundation unterstützt nicht die notleidenden Menschen in Afrika, sondern etliche Agrarkonzerne und deren Profitinteressen"
1.2.2016
Arge Stop Transit
ÖVP-Landtagsabgeordneter Hermann Kuenz für bahnparellelen Ausbau der B100 Massiver Verlust landwirtschaftlicher Flächen für die Entstehung der leistungsfähigen Ost-West-Transitstrecke E66
1.2.2016
Amerikanische Studie
Je größer die Parkflächen in Städten, desto mehr Autoverkehr Wenn Städte für viele Parkkplätze sorgen, wird Verkehr angezogen, so wie ein Ausbau von Straßen zur Beschleunigung zu mehr Verkehr führt: "Je mehr Raum auf der Straße, desto mehr Verkehr" - "Wenn Städte den Verkehr reduzieren wollen, wäre danach das erste Mittel, den Parkraum zu reduzieren und das Parken teurer zu machen"
31.1.2016
Kleine Zeitung
Im Kärntner Landtag ein weiterer Schritt für B100-Ausbau von Dellach-West bis Radlach (Gemeinde Steinfeld) Verhandlungen mit dem Bund über fehlende Geldmittel für E66-Transitverkehr
"Drautaler" Käse wird schon jetzt in Deutschland verpackt.
Grüner Landtagsabgeordneter Michael Johann: „Wenn es zusätzliches Geld vom Bund geben sollte, wäre es besser, dieses in Bildungseinrichtungen oder öffentlichen Verkehr zu investieren.“
Lärm an der B100 / E66: Anrainer beklagen den immer stärker werdenden (Transit-)Verkehr
26.1.2016
Leserbrief
Politik der Industriestaaten zwingt Menschen zur Flucht "60 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht, entweder vor Kriegen, an denen viele westliche Industrieländer durch Waffenlieferungen gut verdienen, oder vor Umwelt- und Hungerkatastrophen"
25.1.2016
Weltladen Lienz
Die Zukunft pflanzen
- Bio für 9 Milliarden
(Les moissons du futur)
Dokumentarfilm von Marie-Monique Robin mit anschließender Diskussion
21.1.2016
E66
ORF Kärnten
Ausbau B100: Einigung auf Trasse auf der Strecke Dellach, Berg und Greifenburg "Es gibt rund acht Millionen Euro aus der Sonderfinanzierung für den Ausbau der Straße durch das Drautal"
12.1.2016
Forum Bruneck
Bahn-Vision:
Verbindung Udine - Bozen über Arnoldstein, Kötschach-Mauthen und Lienz/Pustertal
Alternative zur von ÖBB geplanter Stillegung der Gailtal-Bahn und zum LKW-Transit-fördernden Straßenausbau des Plöckenpasses
12.1.2016
Kleine Zeitung
Bürgerinitiative für ein lebenswertes Unteres Mölltal gegen Lärm aus dem Verbund-Kraftwerk Kolbnitz „Die Bewohner der Gemeinden Reißeck, Mühldorf und Lurnfeld fühlen sich durch den extrem gestiegenen Lärm im Pumpbetrieb in der Lebensqualität beeinträchtigt und einer Gesundheitsgefährdung ausgesetzt.“
8.1.2016
dolomitenstadt.at
Verkehrsexperte fordert Vorrang für Radfahrer in Lienz Radfahrern und Fußgängern soll Vorrang gegenüber PKWs gewährt werden. Oft wird in Lienz der Weg mit dem Rad zur Schlangenlinie: ein Beispiel ist die Schikane, die auf dem Radweg entlang des Grafenbachs an der Kreuzung Brunnenweg eingebaut wurde. Änlich an der Bundesstraße in Richtung Leisach: Auch hier hat der Autoverkehr vorrang, Radfahrer werden in eine Schleife gezwungen. Michael Meschik, Leiter des Instituts für Verkehrswesen an der Uni für Bodenkultur, ist für Tempo 30 im Stadtgebiet, wodurch das Gefahrenpotenzial für Radfahrer und Fußgänger erheblich reduziert würde
8.1.2016
Kleine Zeitung
Feinstaubwerte und Stickstoffdioxid-Belastung in Tirol 2015 Gründe für die Überschreitungen am 2. Jänner, 2. Februar sowie am 1., 10., 11., 14. und 16. Dezember 2015 in Lienz waren Verkehr und Hausbrand - Dieselabgase sind besonders gesundheitsschädlich
3.1.2016
dolomitenstadt.at
Bessere Luft durch weniger Silvesterraketen in Lienz Keine durch Feuerwerkskörper ausgelösten Brände und eine vergleichsweise ruhige Silvesternacht
3.1.2016
Kleine Zeitung
Kärnten
Protest gegen geplante Einstellung der Gailtalbahn Bürgermeister befürchten Fahrzeitverlängerung. Durch das (bisher un-)nötige Umsteigen in Hermagor und ein umständliches Umladen von Fahrrädern in den Bus wird das Gailtal als Urlaubsziel für Städter ohne eigenes Fahrzeug oder für Radtouristen unattraktiv. "In den morgendlichen Stoßzeiten, in denen die Züge oft bis auf den letzten Platz gefüllt waren, würde ein Bus wohl kaum ausreichen, um alle Fahrgäste aufzunehmen"
2016 Foto-Kalender-Vorlage 2016
als OpenDocument ods und als PDF
... zum Selbermachen