Zugverbindung Lienz-Franzensfeste-Innsbruck

Plöckentunnel = Transit

Schlechte Luft hin - Geldmangel her:
Land Tirol baut Umfahrung Mittewald und ersetzt Direktzug Lienz-Innsbruck durch Bus

Landtag lehnt Nachtfahrverbot für LKW auf der B100 ab - anstelle dessen ein Umfahrung Lienz??

Vom sektoralen Fahrverbot und Nachtfahrverbot im Inntal betroffene LKW werden von der Tiroler Landesregierung über Osttirol umgeleitet - dafür eine Umfahrung Lienz??

Sillian: Umfahrung statt Verkehrs- Beschränkung für Transit- LKW??

Sattelschlepper mit 40 t beansprucht Straße wie 50.000 Pkw

7,5-t-Limit stärkt die Regionalwirtschaft

Verkehrsprotokoll auch für E66!

Mehr Tiwag- Pumpspeicher- Kraftwerke heißt noch mehr Atomstrom in Tirol

Österreichs Verkehr einer der Schmutzigsten in der EU

Lkw-Verkehr zahlt nur 32 Prozent der Kosten

LKW-Parkplätze für Augustin in Lienz - ist die Luft noch nicht schlecht genug?

Willkommen im Schutzgebiet Lienzer Talboden

(belastetes Gebiet Luft)

Immer wieder gehört Lienz zu den Orten mit den schlechtesten Luftwerten in Tirol.

Ähnlich schlecht wie im Inntal.

weiter »  

Luftwerte aktuell

2013 Lienz Amlacherkreuzung: Stickstoffdioxid
Ozon

2012 Belastung mit gefährlichem Feinststaub PM2,5
14,4 Mikrogramm/m3 - WHO: maximal 10 Mikrogramm/m3 Quelle: VCÖ
Gesetzlich zulässiger Jahresmittelwert für NO2 von 35 ug/m3 überschritten
Quelle: Luftgüte Tirol Jahresbericht 2012

2011: Gesetzlich zulässiger Jahresmittelwert für NO2 überschritten

2009: Stickstoffdioxid - Zielwertüberschreitung an 21 Tagen

2008: NO2-Überschreitung - Wahlkampf-Vermeidung?

2007: NOx-Belastung an acht Messstellen trotz günstiger Wetterlage zu hoch: Vomp, Innsbruck, Hall, Kundl, Lienz, Brenner-Autobahn (Mutters), .. (Orf Radio Tirol 10.3.2008)

2006: 63 Feinstaub-Grenzwertüberschreitungen
(44 Überschreitungen in den ersten 9 Monaten - 30 im Jahr wären erlaubt)
In Tirol ist nur Innsbruck schlechter: Grenzwertüberschreitungen

2005: 43 Überschreitungen des Tagesmittelwertes von 50 Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter (Messstelle Lienz Amlacherkreuzung).

Der Lienzer Talboden bleibt also weiter Luft-Sanierungsgebiet und die Bevölkerung wartet weiter auf wirksame Maßnahmen der verantwortlichen Politiker gegen diese große Gesundheitsgefahr.

Diese Politiker halten jedoch im Gegenteil weiter an den verkehrsanheizenden und damit Feinstaub vermehrenden Straßenausausbauten im Drau- und Pustertal (z.B. Süd-"Umfahrung" Sillian ) fest und manche Gemeinderäte und Bürgermeister aus dem Luftsanierungsgebiet Lienz haben sich sogar für die Eröffnung einer Nord-Süd-Transitroute über Osttirol in Form des Plöckenscheiteltunnels eingesetzt, der die geplante neue Alemagna -Trasse, die über Tolmezzo führt, nach Oberkärnten und Osttirol verlängern würde und damit die Feinstaubbelastung im Lienzer Talboden noch weiter dramatisch verschärfen würde.

Presseaussendung der Arge Stop Transit 7.6. / 29.12.2005
Quellen: Umweltbundesamt 2005; Land Tirol - Monatsberichte